| 00.00 Uhr

Handball
VfL und STB II verlieren die Derbys

Solingen. In der Handball-Bezirksliga bleibt der WMTV souveräner Tabellenführer.

SV Wipperfürth - Bergischer HC IV 28:22 (14:13). Beim Tabellen-Achten der Handball-Bezirksliga hielt die BHC-Vierte lange hervorragend mit. "Nur haben wir leider deren Keeper zum Helden geworfen, und am Ende ist die Niederlage um einige Tore zu hoch ausgefallen, weil wir was ausprobiert haben", sagte Linksaußen Tim Jordan. Im aufgebauten Angriff waren die Gäste verbessert gegenüber den vorangegangenen Auftritten, allerdings erlaubten sich die Solinger diesmal in der Abwehr zu viele Fehlgriffe.

HC Wermelskirchen II - Wald-Merscheider TV 16:31 (9:15). Im neunten Spiel feierte der WMTV den neunten Sieg und verteidigte damit die Tabellenführung. Von Beginn an gaben die Schützlinge von Trainer Micha Idelberger den Ton an und hatten sich schnell einen Vorsprung herausgeworfen. Direkt nach dem Seitenwechsel zogen die Gäste noch einmal merklich das Tempo an, aus einem 15:9 machte der Favorit ein beeindruckendes 21:9. "Wir haben hervorragend verteidigt mit einem überragenden Johann Mientus dahinter im Tor", freute sich Idelberger. Stefan Paukert überzeugte als Spielmacher, Patrick Willner brachte es in gerade einmal 15 Minuten Einsatzzeit auf stattliche sieben Treffer.

Ohligser TV II - Solinger TB II 24:20 (11:11). Mit einem Minikader setzten sich die Ohligser Reservehandballer gegen den STB II durch. Ohne Stephan Woick, Jan Maier und Marcus Peuker angetreten, taten sich die Hausherren über weite Strecken recht schwer. "Wir haben aber mit einer hervorragenden Abwehrleistung den Grundstein für diesen verdienten Erfolg gelegt", sagte Torhüter Markus Neubert. Robin Donner, der ebenfalls mit Nachwirkungen einer Grippe an den Start ging, war mit sechs Toren bester Ohligser.

VfL Solingen - TSV Aufderhöhe III 25:30 (11:17). "Die Punkte für den Klassenerhalt müssen wir definitiv gegen andere Mannschaften holen", meinte VfL-Trainer Ingo Jacobi. Seine Truppe hielt nur bis zum 7:7 mit, danach zogen die Gäste aus Aufderhöhe davon und feierten relativ ungefährdet den sechsten Saisonsieg. Zu Beginn von Durchgang zwei hatte der Außenseiter noch einmal die Möglichkeit zu verkürzen, doch zu ungenaue Abschlüsse verhinderten eine Aufholjagd. Linkshänder Stefan Daukantas kam seinem Ruf als Torjäger mit zehn Treffern nach, insgesamt agierte der VfL-Rückraum aber zu harmlos.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: VfL und STB II verlieren die Derbys


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.