| 00.00 Uhr

Volleyball
Volleys freuen sich auf das Spitzenspiel gegen Aligse

Solingen. Der Vorjahresaufsteiger überrascht in der Zweiten Liga erneut und tritt Sonntag beim Spitzenreiter in der Wittkulle an. Von Sonja Bick

"Klar wäre ein spannenderes Spiel für die Zuschauer schöner gewesen", sagt Bernd Werscheck rückblickend über den sehr deutlichen 3:0-Sieg seiner Volleys gegen Bocholt am vergangenen Sonntag. Und augenzwinkernd ergänzt der Headcoach: "Aber darauf können wir natürlich keine Rücksicht nehmen." Nur eine Stunde reine Spielzeit dauerte die Partie, lediglich 39 Pünktchen gingen dabei auf das Konto der Gäste. "Das war - alle Ligaspiele in dieser Saison betrachtet - der bislang deutlichste Sieg", sagt Außenangreifer Daniel Wernitz, der sich die Mühe gemacht hat, mal einen Blick auf alle Saisonergebnisse zu werfen. Lediglich Magdeburg erwischte beim 0:3 in Giesen mit 43 Zählern eine ähnlich schwache Ausbeute.

Die Chancen, dass sich dieses Kunststück am kommenden Sonntag wiederholt, schätzt Werscheck als ziemlich gering ein: "Aligse wird sich ganz anders präsentieren. Die werden sich wehren und um jeden Ball kämpfen. Sie spielen eine tolle Saison - da wird es zwangsweise spannender." Zu Gast beim Spitzenreiter ist mit den Sportfreunden Aligse der Überraschungsdritte der laufenden Spielzeit. In der vergangenen Saison überraschte der damalige Aufsteiger bereits als Fünfter. "Jetzt hat keiner damit gerechnet, dass sie so weit oben stehen", sagt der Volleys-Coach. "Aber sie sind zu Recht dort platziert, haben sich in der 2. Bundesliga etabliert, und so freuen wir uns auf ein Spitzenspiel." Sieben Siege aus elf Spielen sind eine tolle Bilanz. Dabei beträgt der Rückstand auf den Tabellenführer sechs Punkte.

Ohnehin ist der Solinger Trainer ein Fan des Klubs aus dem 1700-Einwohner-Ort ganz in der Nähe von Hannover. "Sie spielen einen verrückten und unkonventionellen Volleyball. Ich bin gespannt, wie sie dieses Mal auftreten", freut sich Werscheck auf das Heimspiel am Sonntag (16 Uhr, Wittkulle). Besondere Beachtung dürfte er dabei den Ahlborn-Brüdern schenken. Zuspieler Marten mit fünf MVP-Medaillen und Außenangreifer Steffen mit zwei haben sieben der elf Auszeichnungen unter sich aufgeteilt. Und auch ein Blick auf die Ergebnisse des vergangenen Wochenendes verrät, dass der Solinger Zweitligist mit einem starken Gegner rechnen muss: Denn Volleys-Bezwinger Humann Essen wurde von den Sportfreunden mit 3:0 besiegt.

Im letzten Spiel der Hinrunde geht es für die Gastgeber aber nicht nur um drei Punkte, sondern auch darum, Herbstmeister zu werden. "Der Titel ist mir ziemlich egal. Klar wollen wir oben bleiben, aber als Herbstmeister bekommen wir auch keinen Extra-Punkt", sagt Werscheck, der eher damit liebäugelt, auch noch nach dem letzten Spiel 2015 (am 20. Dezember gegen Braunschweig) ganz oben zu stehen: "Als Tabellenführer ins neue Jahr gehen - das ist unser Ziel."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Volleys freuen sich auf das Spitzenspiel gegen Aligse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.