| 00.00 Uhr

Volleyball
Volleys können mit Lizenz-Auflagen "ganz gut leben"

Solingen. Im Zuge der Lizenzierung durch die Deutsche Volleyball-Liga hat Aufsteiger Solingen Volleys gestern Auflagen mitgeteilt bekommen, mit denen "wir ganz gut leben können", wie Manager Helmut Weissenbach sagt. Dazu gehört, dass bis Ende Juli der Nachweis über eine Spielbetriebs-GmbH geführt werden muss. "Wir haben dafür eine Bürgschaft bekommen, wenn die GmbH aber mit ihrem Stammkapital von 25.000 Euro gegründet wird, fällt die Bürgschaft weg", erklärt Weissenbach. Weitere Auflage: Bis zum 30. Juni muss der Klub eine höhere Liquidität ausweisen.

"Wir haben bereits einen Zielerreichungsgrad von 50 Prozent der Sponsorengelder nachgewiesen, also mehr, als zum jetzigen Zeitpunkt nötig ist. Zum nächsten Stichtag müssen wir 80 Prozent der Gelder in Höhe von 210.000 Euro nachweisen. Wir sehen uns auf einem guten Weg, die Beharrlichkeit der letzten Wochen hat sich ausgezahlt", sagt Weissenbach. Ein Problem sieht er im vorläufigen Spielplan, der derzeit sechs Heimspiele im Februar ausweist. "Das wäre eine Katastrophe. Wir dröseln das gerade auf."

(ame)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Volleys können mit Lizenz-Auflagen "ganz gut leben"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.