| 00.00 Uhr

Volleyball
Volleys laden zur Abteilungsversammlung ein

Volleyball: Volleys laden zur Abteilungsversammlung ein
Lennart Bevers ist auch für die Volleys im Sand aktiv. FOTO: Linder
Solingen. Während weiterhin die Weichen für die Hallensaison gestellt werden, geht es ab morgen im Sand für einige Akteure los.

Es war eine kurze Nachricht: "Nun ist es offiziell. Die TSG Solingen Volleys erhalten das Startrecht auf den freien Platz in der Bundesliga", teilte Manager Helmut Weissenbach mit. "Damit zählen die Volleys zu den 13 Teams, die eine Lizenz für die Bundesliga Männer 2016/2017 beantragen." Sportlich hatte der Zweitliga-Meister den Aufstieg souverän geschafft, nachdem der Etat dank eines erhöhten Sponsorenaufkommens nahezu verdreifacht werden konnte, stand der Entscheidung der Liga nichts mehr im Wege. Etwas Geduld müssen die Volleys allerdings noch haben, denn: "Ende Mai entscheidet es sich endgültig welche Bundesligateams die Lizenz für die kommende Saison erhalten", erklärte Weissenbach.

Erklären wird der Manager am Dienstag, 10. Mai ab 19.30 Uhr im Vereinsheim an der Dingshauser Straße ebenfalls einiges: Dann findet eine außerordentliche Abteilungsversammlung statt. Hier gibt es Informationen zu den aktuellen Entwicklungen, zur Neugründung eines Solinger Volleyballvereins und zur Gründung einer Spielrechtsgesellschaft für das Bundesliga-Team.

Während die Weichen für die Hallensaison gestellt werden, geht es im Sand los: Das neu formierte Beach-Duo Daniel Wernitz und Benny Nibbrig darf sich auf seinen ersten großen Auftritt freuen. Eigentlich hätten die beiden Volleyballer morgen in der Qualifikation des Smart Super Cups in Münster an den Start gehen müssen - recht unverhofft sind sie nun noch auf Rang zwölf der Meldeliste vorgerückt und haben somit den Startplatz im Hauptfeld beim Auftakt der Smart Beach Tour sicher. Zu den zwölf gesetzten Teams, zu denen auch Alexander Walkenhorst mit seinem Interimspartner Marcus Popp zählt, kommen vier Qualifikanten. Hier ist Volleys-Akteur Thomas Stark, der mit Thomas Just (Bocholt) spielt, auf Platz drei gesetzt. Auch Lennart Bevers (mit Lars Geukes, Bocholt) darf in der Quali sein Glück versuchen. Das Duo stand auf der Warteliste, profitierte aber nun - wie Wernitz/Nibbrig - von den Absagen und ist auf Position neun von zehn Teams vorgerückt. Weiterhin auf einen Einsatz hoffen Oliver Gies und Dirk Pietzonka, die allerdings nur vierter Nachrücker sind.

(ame/sobi)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Volleys laden zur Abteilungsversammlung ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.