| 00.00 Uhr

Handball
WMTV entscheidet das Derby für sich

Solingen. In der Handball-Bezirksliga siegten am Wochenende außerdem der BHC IV und der OTV II.

Bergischer HC IV - Lüttringhauser TV 28:18 (16:13). Im Kampf um den Klassenerhalt feierten die Bezirksliga-Handballer des BHC IV einen extrem wichtigen Sieg gegen den Tabellennachbarn aus Remscheid, der am Ende sogar sehr deutlich wurde. Damit hat das Team den Anschluss ans untere Mittelfeld geschafft. "Bei uns hat diesmal wirklich sehr viel zusammengepasst. Die Abwehr stand sehr stabil, Torhüter Lars Wolf hat hervorragend gehalten. Dazu konnten wir endlich mal wieder einige Schnellangriffe erfolgreich abschließen", freute sich Linksaußen Tim Jordan. Ein Sonderlob gab es noch für den A-Jugendlichen Maurice Haag, der immer wieder die Nebenleute bestens einsetzte.

Solinger TB II - SG Langenfeld III 19:31 (10:11). Zu Anfang der zweiten Halbzeit lag die STB-Reserve gegen den Tabellenführer und Aufstiegskandidaten noch mit 15:14 vorne - eine Sensation lag kurzzeitig in der Luft. "Uns haben dann leider die Kräfte verlassen, weil wir auch einmal mehr nur einen kleinen Kader zur Verfügung hatten", sagte Co-Trainer Marco Feller. Vor allem das Fehlen von Abwehrchef Robert Bick machte sich negativ bemerkbar, in der letzten Viertelstunde hatte der STB nichts mehr zu bestellen, so dass der Spitzenreiter doch noch zu einem standesgemäßen Erfolg kam.

Wald-Merscheider TV - TSV Aufderhöhe III 29:22 (11:8). Zu einem letztlich klaren Sieg kam der Tabellenzweite WMTV im Derby. In den ersten 20 Minuten tat sich der von Micha Idelberger trainierte Bezirksligist aber schwer, vor allem mit dem Kreisläufer-Spiel des TSV. "Wir haben uns aber darauf eingestellt und sind dann zu einfachen Toren gekommen", berichtete Pressesprecher Timo Lemmer. Lars Brabender, Co-Trainer der Aufderhöher, war lediglich mit der Anfangsphase zufrieden: "Wir haben einfach zu viele Fang- und Passfehler gemacht. Damit hatte der große Favorit insgesamt leichtes Spiel."

Ohligser TV II - HC Wermelskirchen II 23:18 (9:7). Lange Zeit tat sich die Ohligser Reserve mit dem Gast schwer, auch, weil es durch kurzfristige Wechselspiele zwischen erster und zweiter Mannschaft spielerisch unruhig war. "Wir haben im Angriff zu selten gute Lösungen gegen die gute HCW-Abwehr gefunden", berichtete Torhüter Markus Neubert. Verlass war aber auf Robin Donner und Dominik Jesussek, die mit ihren Toren den Sieg sicherten.

TV Witzhelden - VfL Solingen 26:19 (8:6). Trotz einer 3:0-Führung gab es für den VfL nichts zu holen. Beim Seitenwechsel lagen die Gäste mit 6:8 hinten, beim 10:18 war das Aufeinandertreffen vorzeitig entschieden. "Es war ein Fehlpass-Festival von uns. Wir haben uns ein besseres Abschneiden selber kaputt gemacht", erklärte Trainer Ingo Jacobi, der einmal mehr aufgrund von zahlreichen Ausfällen selber mitwirken musste. Bis auf den elffachen Torschützen Stefan Daukantas kam beim VfL nicht mehr viel.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: WMTV entscheidet das Derby für sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.