| 00.00 Uhr

Handball
WMTV spielt clever zu Ende, HSV III geht die Luft aus

Solingen. HSG W.MTV Solingen - HG Kaarst/Büttgen (Frauen) 28:24 (11:8). Mit dem zweiten Sieg in Folge haben die Verbandsliga-Handballerinnen der HSG W.MTV ihren sechsten Tabellenplatz verteidigt. Dank einer konzentrierten Angriffsleistung erarbeiteten sich die Gastgeberinnen in Durchgang eins eine Drei-Tore-Führung. "Und dieses Polster haben wir bis zum Ende clever gehalten. Meine Truppe hat sich einmal mehr als eine tolle Einheit gezeigt", berichtete Trainer Falk Strathmann. Linksaußen Miriam Gehrt präsentierte sich in bestechender Verfassung und steuerte sieben Tore zum Sieg bei. Torhüterin Adeline Philipps gab nach langer Abstinenz zudem ein erfolgreiches Comeback.

SG Unitas Haan/Hildener AT - HSV Gräfrath III (Frauen) 21:14 (14:6). Nur in der Anfangsphase hielt der HSV III beim Tabellendritten mit. Nach dem 3:5 musste die Mannschaft jedoch abreißen lassen und lag beim Seitenwechsel bereits aussichtslos zurück. "Wir haben im Rahmen unserer Möglichkeiten alles abgerufen. Leider hatten wir im zweiten Spielabschnitt aufgrund des kleinen Kaders keine Chance mehr", meinte Trainer Michael Fuchs. Mit gerade einmal sieben Feldspielerinnen ging den Gästen in der Schlussphase die Puste aus, so dass der Favorit einfaches Spiel hatte. Torhüterin Katja Feldmann hatte besonders im zweiten Durchgang gute Szenen und verhinderte eine deutlichere Niederlage.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: WMTV spielt clever zu Ende, HSV III geht die Luft aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.