| 00.00 Uhr

Lokalsport
WMTV und HSV III wittern ihre Chance

Solingen. SG Überruhr II - HSV Gräfrath III (Frauen). In den vergangenen Jahren zählte die Reserve der SG Überruhr zu den besten Teams in der Handball-Verbandsliga. Bislang kamen die Essenerinnen jedoch noch nicht in Tritt und belegen aktuell den neunten Rang. "Vielleicht besteht für uns eine Chance", sagt HSV-Trainer Michael Fuchs, der auf eine wesentlich effektivere Angriffsleistung als bislang hofft. Die Handballerinnen des HSV Gräfrath III warten immer noch auf den ersten Punktgewinn in dieser Runde und rangieren folgerichtig auf dem letzten Tabellenplatz. Bis auf die Routiniers Susann Gericke und Simone Voss stehen alle Spielerinnen für einen Einsatz bereit.

HSG W.MTV Solingen - HSG Bergische Panther (Frauen). Den guten Saisonstart wollen die Verbandsliga-Handballerinnen der HSG W.MTV Solingen unbedingt ausbauen. Am heutigen Samstag (19.30 Uhr) empfängt die Mannschaft von Trainer Falk Strathmann den ehemaligen Oberligisten aus Burscheid, der mit zehn Punkten aus den ersten sieben Partien ebenfalls glänzend positioniert ist. "Wir wollen und müssen unbedingt unsere Angriffsleistung verbessern. Da fehlte es zuletzt doch einige Male an der nötigen Effektivität", gibt Strathmann zu. Lediglich Rückraumspielerin Eva Hambitzer muss aufgrund einer Achillessehnenreizung pausieren.

(lhep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: WMTV und HSV III wittern ihre Chance


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.