| 00.00 Uhr

Solingen
Staatsballett präsentiert Schwanensee

Solingen. In seiner Inszenierung von Tschaikowskis Schwanensee, die am 8. Januar im Solinger Theater gastiert, erfüllt das "Russische Klassische Staatsballett" unter der Leitung von Konstantin Iwanow die altbekannte Legende mit neuen glänzenden Farben. Schon seit über 130 Jahren gehört das romantische Märchen von Prinz Siegfried und Prinzessin Odette zu den populärsten und beliebtesten Ballettwerken weltweit. Die im Jahre 1875 entstandene Inszenierung wurde sofort zum einzigartigen Teil der Weltkultur und zur Visitenkarte des russischen Balletts. Seitdem ist die Geschichte von dem verzauberten Schwanenmädchen, das nur durch die wahre Liebe eines Jünglings aus dem Bann des bösen Zauberers erlöst werden kann, auf der ganzen Welt bekannt.

Auch für das "Russische Klassische Staatsballett" ist es immer wieder ein besonderes Ereignis, das Meisterwerk von Tschaikowski interpretieren zu dürfen. Bei aller Grundhaltung zur Klassik ist die Aufführung modern - dank dem innovativen Bühnenbild und den perfekt entworfenen Kostümen. Meisterhaft werden die Sprache des klassischen Tanzes und die Ausdrucksformen des modernen Balletts zusammengeführt.

Ballett Schwanensee vom "Russischen Klassischen Staatsballett" , Freitag, 8. Januar, um 19.30 Uhr im Pina-Bausch-Saal des Theater und Konzerthauses. Karten kosten zwischen 25 und 45 Euro (Ermäßigt ab 20 Euro).

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Staatsballett präsentiert Schwanensee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.