| 00.00 Uhr

Solingen
Stadt befragt Reisende zur Zufriedenheit mit der Bahn

Solingen. Wie beurteilen die Solinger das Bahnangebot in der Klingenstadt? Fünf detaillierte Fragen zu Pünktlichkeit, Sauberkeit, Komfort und Sicherheitsgefühl stellen ab heute, Mittwoch, 15 bis 18 Uhr, Interviewer des SWS-Verkehrsbetriebs den Reisenden vor dem Solinger Hauptbahnhof. Die Fragen sind Bestandteil einer Fragebogenaktion "Nachgefragt", die zwischen dem 13. und dem 22. April zu unterschiedlichen Tageszeiten an vier Werktagen durchgeführt wird. Oberbürgermeister Tim Kurzbach und SWS-Geschäftsführer Conrad Troullier wollen wissen, wie zufrieden die Solinger mit dem Schienennahverkehr in der Klingenstadt sind. Die ersten Bahnkundeninterviews führen Tim Kurzbach und Conrad Troullier heute zum Start der Aktion selbst durch. Ziel ist, ein Stimmungsbild zu erhalten, dass die Stadt in ihre Gespräche mit den Verantwortlichen für den Schienennahverkehr, Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und Deutsche Bahn einbringen kann. "Attraktive und pünktliche Verkehrsangebote sind wichtig für die Lebensqualität der Stadt und für ihre wirtschaftliche Zukunft. Außerdem leben in Solingen viele Menschen, die zur Arbeit in die umliegenden Metropolregionen pendeln. Die Reisenden haben einen Anspruch darauf, dass die Qualität des Schienennahverkehrs in Solingen stimmt", sagt Kurzbach. Der Fragebogen zum Ankreuzen kann an Ort und Stelle ausgefüllt und am Infostand der Stadtwerke abgegeben werden. Wer ihn lieber in Ruhe zu Hause durchgehen will, kann ihn mitnehmen und per Post an die städtische Statistikstelle schicken. Eine Onlineversion wird ab Mittwochnachmittag auf der Homepage der Stadt Solingen freigeschaltet: www.solingen.de.

Weitere Befragungstermine sind am Dienstag, 19. April, 6.30 bis 9 Uhr, Mittwoch, 20. April, 6.30 bis 9 Uhr, Donnerstag, 21. April, 15 bis 18 Uhr.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Stadt befragt Reisende zur Zufriedenheit mit der Bahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.