| 00.00 Uhr

Solingen
Stadt erteilt Baugenehmigung für Galileum

Solingen. Eine weitere Etappe ist geschafft. Die Stadt hat jetzt die Baugenehmigung für das Galileum in Ohligs erteilt. Stadtdirektor Hartmut Hoferichter überreichte die entsprechenden Papiere gestern im Rathaus an die Verantwortlichen der Walter-Horn-Gesellschaft, Guido Steinmüller, Dr. Sebastian Fleischmann und Dr. Frank Lungenstraß. "Damit ist ein wichtiger Schritt zur Realisierung des weit über die Stadt Solingen hinaus bedeutsamen Projekts getan", sagte Stadtdirektor Hoferichter. Frank Lungenstraß wiederum bedankte sich bei der Verwaltung "für die zügige Bearbeitung eines so komplexen Vorgangs".

Ziel ist es nun, im zweiten Halbjahr 2016 mit dem Bau des Galileums im alten Kugelgasbehälter an der Ostseite des Hauptbahnhofs zu beginnen. Die Gesamtkosten sollen bei rund 6,3 Millionen Euro liegen, wobei das Land NRW 4,1 Millionen Euro über Städtebaufördermittel zusteuert. Der Rest stammt aus Eigenmitteln, Spenden, Sponsoring sowie über eine Bürgschaft der Stadt-Sparkasse. Die Walter-Horn-Gesellschaft wirbt zurzeit weitere Spenden ein, die in die technische Ausstattung fließen werden. Eröffnung soll 2017 sein.

(or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Stadt erteilt Baugenehmigung für Galileum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.