| 00.00 Uhr

Solingen
Stadt feiert Ohligser Bauvorhaben

Solingen. Das Galileum und die Umgestaltung des Ohligser Ostens stehen beim Tag der Städtebauförderung am 17. Juni im Mittelpunkt. Neben Infos erwartet die Gäste ein Festprogramm an der Tunnelstraße und auf dem Marktplatz. Von Alexander Riedel

Eigentlich ist Solingen in diesem Jahr spät dran: Denn der bundesweite Tag der Städtebauförderung hat eigentlich schon stattgefunden - bereits am 21. Mai haben hunderte Kommunen zwischen Nordsee und Alpenvorland geförderte Stadtentwicklungsprojekte vorgestellt und ein buntes Festprogramm für die Gäste geboten. Weil aber just an diesem Wochenende das Dürpelfest den westlichsten Solinger Stadtteil komplett im Griff hatte und genau dort das große Fest anlässlich besonderer Solinger Bauvorhaben steigen soll, verschoben die Veranstalter den Aktionstag kurzerhand auf Freitag, 17. Juni: Unter dem Titel "Ohligs Live" begrüßt die Stadtentwicklung die Besucher zunächst am Kugelgasbehälter an der Tunnelstraße: Von 14 bis 17 Uhr lockt unter anderem das Spielmobil Familien auf das Gelände, auf dem Ende Juli die Bauarbeiten für das Galileum beginnen werden.

Das große Planetarium, für das die Walter-Horn-Gesellschaft als Betreiber der Solinger Sternwarte seit mehreren Jahren gekämpft hat, gilt als absolutes Leuchtturmprojekt und soll dementsprechend auch im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen. Eine Million Euro haben die Initiatoren dank zahlreicher Spenden als Eigenanteil für den Umbau des Gasbehälters zusammengetragen, weitere 1,3 Millionen müssen sie noch für die Technik aufbringen.

Die Gäste können sich an der Tunnelstraße über Details des Bauvorhabens informieren, ein Kunstwerk gestalten, das später im Foyer des Planetariums stehen soll - und ein letztes Mal einen Blick ins Innere des Kugelgasbehälters vor dessen Umbau werfen. Ab 17 Uhr geht das Programm am Ohligser Markt weiter. Dort stellt sich das Team des neu eröffneten Stadtteilbüros an der Kamper Straße, bestehend aus Martin Vöcks und Anna Lerch, vor. Das will die verschiedenen Ohligser Initiativen bündeln und berät Bürger bei Anträgen für die Verwendung der Mittel aus dem Verfügungsfonds, der für Aktivitäten zugunsten des Stadtteils eingerichtet wurde.

Auch weitere städtebauliche Projekte will die Stadtentwicklung vorstellen, insbesondere die Aufwertung an der Ostseite des Hauptbahnhofs oder die Schaffung eines von Spielgeräten gesäumten Weges zwischen Sauerbreystraße und Galileum, der ab August entstehen soll.

Beteiligt sind am Fest unter anderem die Jugendbetreuungsstätte Interju, die Vereine ISG Solingen-Ohligs und Ohligser Jongens, die Ohligser Werbe- und Interessengemeinschaft sowie die Stadt-Sparkasse. Eine Wanderausstellung befasst sich mit "10 Jahren Stadtentwicklung". Neben kulinarischen Höhepunkten versprechen die Veranstalter auch stimmungsvolle Musik: Ab 17 Uhr tritt das Folk-Pop-Duo Jan & Jascha auf, und um 19.30 Uhr ist die Band Köbes Underground, bekannt aus der Kölner Stunksitzung, zu Gast auf dem Marktplatz. "Wir wollen feiern und zugleich die Perspektiven für den Stadtteil aufzeigen", bekräftigt Stadtdirektor Hartmut Hoferichter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Stadt feiert Ohligser Bauvorhaben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.