| 00.00 Uhr

Solingen
Stadt stellt ihre neue Freizeitkarte vor

Solingen. Vor zehn Jahren gab es die letzte Auflage. Jetzt wirbt ein neues Paket mit Wanderkarten und Tipps. Von Laura Mertens

Eine Tradition lebt weiter: Oliver Winkler und Ulrich Herting vom Stadtdienst Vermessungen und Kataster sowie die neue Touristikfachfrau Sonja Nordmann stellten gestern die neue Freizeitkarte vor. Nachdem die letzte Auflage vor zehn Jahren verkauft wurde, gibt es nun ein aktualisiertes Paket. Enthalten sind eine Radtourenkarte, eine Wanderkarte, eine Broschüre über Müngsten und Burg sowie ein Informationsheft über Sehenswürdigkeiten und beliebte Ausflugsziele.

In Zusammenarbeit mit den Nachbarstädten und -Kreisen wurden Wanderwege von mehr als 400 Kilometern Länge erfasst. Winkler und Herting erstellten gemeinsam mit dem Sauerländischen Gebirgsverein das Kartenmaterial. Auf neun verschiedenen Touren kann jeder Stadtteil von der Sengbachtalsperre über Müngsten bis nach Merscheid und Gräfrath in Solingen erkundet werden. Auch Streifzüge auf dem Bergischen Weg sind verzeichnet.

In einer weiteren Karte sind fünf Radtouren in und um Solingen aufgeführt, die sich beliebig miteinander verbinden lassen. Erstmalig wurde auch der 75 Kilometer lange Klingenpfad rund um Solingen aufgegriffen. Wer die Strecke nicht auf einmal bewältigen möchte, kann eine der neun Etappen auswählen, die auch immer einen Rückweg enthalten.

Bei allen Wegen gibt es Angaben über Höhenmeter, die Steile des Weges und den Schwierigkeitsgrad. Hierbei war es wichtig, nicht nur auf die topographische Darstellung zurückzugreifen, so dass auch Laien und Hobbywanderer die Karten gut lesen können. Die GPS-Daten der Wander- und Radwege sollen künftig im Internet unter www.wandern.solingen.de sowie www.radfahren.solingen.de abrufbar sein. Auch kurzfristige Umleitungen und Wegänderungen werden hier bekanntgegeben.

Für das "Wandern auf der Wupper" enthält das Paket auch Tipps für das Kanufahren. In der Broschüre für Müngsten und Burg werden besondere Ausflugziele und Sehenswürdigkeiten vorgestellt. Insbesondere die vielen kleinen Wanderwege, die hier dicht beieinanderliegen, werden übersichtlich dargestellt.

Ab sofort ist die neue Freizeitkarte in den Bürgerbüros, bei Thalia sowie im Buchhandel Bücherwald und im Rathaus beim Stadtdienst Vermessungen und Kataster für 9,50 Euro erhältlich. Bisher ist eine Laufzeit von etwa fünf Jahren geplant. Touristikfachfrau Sonja Nordmann steht weiterhin zur Beratung bei Fragen zur Verfügung.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Stadt stellt ihre neue Freizeitkarte vor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.