| 00.00 Uhr

Friedrich-Albert-Lange-Schule
100 Zweitklässler messen sich bei der Sport-Talentiade

Solingen. Auch den Aufschlagkönig galt es zu küren: Der Solinger Sportbund und die Friedrich-Albert-Lange-Schule hatten Grundschüler der zweiten Klassen zur 1. Sport-Talentiade geladen. Rund 100 sportinteressierte Schüler folgten der Einladung, um sich im sportlichen Wettstreit zu messen, ihre Stärken und Neigungen zu testen sowie ihre Talente zu zeigen. An acht Stationen empfing die Betreuer-Crew, Zwölftklässler der NRW-Sportschule unter dem Dach der Walder Gesamtschule, die Zweitklässler in Gruppen und leiteten die bewegungsfreudigen Grundschulkinder an. In den weiteren Disziplinen Hindernislauf, Standweitsprung, Ballhochhalten, Mattenball, Torwurf, Taue treffen und Stabreaktion konnten die Kinder Punkte sammeln.

Die Trainer der beteiligten Sportvereine beobachteten das Geschehen aus der Sicht von "Talent-Scouts", teilt Klaus Dreikhausen von der NRW-Sportschule mit. In Gesprächen mit den jungen Akteuren und ihren Eltern wurde das Interesse für die Sportarten Badminton, Fechten, Handball, Leichtathletik geweckt und Informationen ausgetauscht. Zum Abschluss des Turniers erhielten drei Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl eine Urkunde, überreicht von Hartmut Lemmer, Präsident des Solinger Sportbundes. "Ein rundum gelungenes Turnier", erklärten Lemmer (SSB) und FALS-Schulleiter Peter Wirtz - und eine hervorragende Möglichkeit, die Talente sportbegeisterter Kinder zu erkennen und sie zu aktivem Sport, entsprechend ihrer Stärken, zu motivieren. Fazit der Organisatoren: Im Zusammenspiel mit dem Konzept der Grundschulvielseitigkeit und den Sportförderprogrammen der kooperierenden Sportvereine ein Gewinn für alle Beteiligten.

(tws)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Friedrich-Albert-Lange-Schule: 100 Zweitklässler messen sich bei der Sport-Talentiade


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.