| 00.00 Uhr

Leben & Lernen
Arne Moritz präsentierte "Schulgeschichten vom Franz"

Solingen. Die Kinder aus Bullerbü, Harry Potter oder die Weihnachtsmaus - jedes Kind hat sein Lieblingsbuch. Und alle Kinder lieben es, wenn ihnen daraus vorgelesen wird. Um dieses gemütliche Familienritual zu stärken und jedes Kind in den Vorlesegenuss zu bringen, veranstalten die Stiftung Lesen der Wochenzeitung "Zeit" und die Deutsche Bahn- Stiftung jährlich im November den bundesweiten Vorlesetag.

Der Solinger Landtagsabgeordnete Arne Moritz nimmt jedes Jahr daran teil und liest Kindern vor. "Ich bin seit Kindertagen ein großer Bücherfreund - was wahrscheinlich auch daran liegt, dass bei uns in der Familie viel gelesen und vorgelesen wurde", sagt der CDU-Politiker. "Die Lesefreude bei Kindern durchs Vorlesen zu wecken, ist mein Ziel".

Dieses Jahr hat Arne Moritz das Buch "Schulgeschichten vom Franz" von Christine Nöstlinger ausgesucht und daraus den i-Dötzchen der Klassen 1a und 1 b der Grundschule Südstraße in Ohligs vorgelesen. "Rund 4,2 Millionen Kinder in Deutschland sind zwischen fünf und zehn Jahre alt. Einem Drittel von ihnen wird zuhause selten oder nie vorgelesen. Diese Eltern auf die Vorteile des Vorlesens - etwa bessere Noten oder einen größeren Wortschatz - aufmerksam zu machen, ist mein Anliegen, weswegen ich am Vorlesetag teilnehme", sagt Moritz.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leben & Lernen: Arne Moritz präsentierte "Schulgeschichten vom Franz"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.