| 00.00 Uhr

Philatelisten
Besuch in Aue

Solingen. Es war ein Gastspiel bei Freunden. Der Verein für Philatelie und Postgeschichte Solingen ist jetzt anlässlich der 13. Erzgebirgsschau in die Partnerstadt Aue gereist. Auf Einladung des dortigen Philatelistenvereins, der die Briefmarkenausstellung organisierte, reiste eine Abordnung nach Sachsen, wo Aues Oberbürgermeister Heinrich Kohl die Erzgebirgsschau eröffnete und die Gäste aus Solingen besonders begrüßte. Diese revanchierten sich und überbrachten Grüße von Solingens OB Tim Kurzbach, wie jetzt Günter Hindrichs vom Verein für Philatelie und Postgeschichte berichtete.

Bei der Ausstellung wurden mit 40 Sammlungen und über 180 Rahmen die Vielfalt des Briefmarkensammelns deutlich. Auch Solingen war mit fünf Exponaten vertreten und errang in der Offenen Klasse mit "Die Müngstener Brücke von 1897" den zweiten Preis. Besonders freuten sich die Klingenstädter, dass der Vereinspartnerschaft im Ausstellungskatalog ein großes Kapitel gewidmet wurde.

(or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Philatelisten: Besuch in Aue


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.