| 00.00 Uhr

Zöppkesmarkt
De Rompels eröffnen ihre Glücksschmiede

Solingen. Bei der Gruppe De Rompels dreht sich auf dem diesjährigen Zöppkesmarkt alles um das Thema Glück: "Der dritte Platz für den originellsten Stand sowie der dritte Platz beim Publikumspreis Zöppelazöpp im letzten Jahr haben uns auf die Idee mit der Glücksschmiede gebracht", so Christian Rompel (41). Schließlich habe jeder schon einmal Glück erlebt: die kleine Geste oder der unerhoffte Gewinn bei einem Preisausschreiben.

Und so können Besucher des Zöppkesmarktes in diesem Jahr am Stand von De Rompels ihr Glück am Glücksrad herausfordern oder andere Menschen glücklich machen. So wird es erstmals eine Spendenaktion geben. Mit dem Geld soll das Spielangebot "CVJM Mobil" unterstützt werden. "Wir brauchen immer wieder Ersatzmaterial oder aber neues Spielgerät", sagt Ralf Hartung vom CVJM Solingen.

Das mobile Angebot richtet sich in erster Linie an Kinder und Familien und findet bei schönem Wetter in den Sommermonaten immer dienstags bis donnerstags ab 16 Uhr im Südpark statt "Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben", dies weiß auch Kurt Rompel (68) von dem traditionellen Familienstand. "Wer andere glücklich macht, wird glücklich", ergänzt Brigitte Rompel (67).

Jeder Marktbesucher ist herzlich eingeladen, dieses Glücksgeheimnis bei den Rompels für sich zu erleben. Die Familie wiederum wird die Zöppkesmarktbesucher auch in diesem Jahr mit musikalischen Darbietungen beglücken: Am Freitag, 11. September, gibt es ein abwechslungsreiches Programm mit Werner Schott. Am Samstag geht es weiter mit Swing und Evergreens vom "Hot G&S Duo", das sind Kai Grossmann und Werner Schott. Beide Auftritte beginnen gegen 17 Uhr.

Dass man das Glück auch auf der Straße finden kann, wollen die Rompels zeigen: Ihre Glücksschmiede befindet sich auf der Linkgasse / Ecke Eiland in der Innenstadt.

(mxh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Zöppkesmarkt: De Rompels eröffnen ihre Glücksschmiede


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.