| 00.00 Uhr

Scheider Mühle
Der Sängerbund Gräfrath ehrte in einer Partyscheune seine Jubilare

Solingen. Der große, gemischte Chor aus Gräfrath blickt in diesem Jahr mit Stolz auf sein 170-jähriges Bestehen zurück. Dieser runde Geburtstag des beliebten Traditionschors wurde bereits Ende September mit einem begeisternden Konzert unter Leitung des Dirigenten Stefan Steinröhder gefeiert.

Zur internen Festlichkeit kamen die Mitglieder des Sängerbunds in der Partyscheune des Restaurants "Scheider Mühle" zusammen, auch eine große Abordnung des Chors "ConBrio" hatte sich die Teilnahme nicht nehmen lassen. Der junge gemischte Chor stellt eine selbstständige Abteilung innerhalb des Sängerbunds dar, zum Dank für die langjährige Unterstützung brachten die jungen Sängerinnen und Sänger ihrem Heimatchor ein flottes Ständchen dar.

Nach der Begrüßung nahm die Vorsitzende Ursula Winters die Ehrung der Jubilare vor, wobei die Chorsängerin Gisela Hülstrunk mit 70 Jahren aktiver Mitgliedschaft im Sängerbund sicher den Vogel abschoss. Keine Frage, natürlich wurde bei dem gemütlichen Beisammensein auch gesungen. Chormitglied Renate Büttner hatte ein passendes, humorvolles Gedicht auf die Jubilare verfasst, es wurde zur Melodie "Eine Seefahrt, die ist lustig" vorgetragen. Zur Unterhaltung der Gäste trug mit einem Solo auch die Sopranistin Petra Hill bei, das langjährige Chormitglied Karin Emme untermalte am Klavier mit schönen Melodien musikalisch das Abendessen. Ein wenig Nostalgie kam auf, als bei einer Präsentation viele Begebenheiten aus der ereignisreichen Geschichte des gemischten Chors auf der Leinwand erschienen. Dazu gab es natürlich untereinander anschließend viel zu erzählen, daher zog sich der gemütliche Ausklang noch eine lange Zeit hin.

(wgü)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Scheider Mühle: Der Sängerbund Gräfrath ehrte in einer Partyscheune seine Jubilare


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.