| 00.00 Uhr

Spendenwahl
Die Sparda-Bank West sorgt für Bewegung in den Schulen

Solingen. "Auf die Plätze, fertig, los: Zeigt, was Euch bewegt!" lautet diesmal das Motto der Spendenwahl der Sparda-Bank West. Bis zum 25. April sind alle Schulen aus dem Geschäftsgebiet der Sparda-Bank West eingeladen, sich mit sportlichen Aktionen zu bewerben. Einzige Bedingung ist, dass diese außerhalb des normalen Unterrichts stattfinden. Dabei kann es um den Wandertag, den Schullauf, die Selbstverteidigungs-AG oder Spielangebote für die Pause gehen. "Mit der SpardaSpendenWahl 2016 knüpfen wir an eine Erfolgsgeschichte an. Der Wettbewerb, mit dem wir uns für die Schulen in unserer Region engagieren, geht bereits in die vierte Runde", erklärt Dominik Schlarmann, Vorstandsmitglied der Sparda-Bank West. Die Bilanz der vergangenen drei Jahre: Insgesamt haben 886 Schulen teilgenommen und sich mit vielfältigen und spannenden Projekten beworben. Da der Sparda-Bank West Fairness wichtig ist, staffelt sie die Bewerbung diesmal von vornherein nach Kategorien: In Kategorie "kleine Schulen" bewerben sich Schulen bis 250 Schüler; in Kategorie "mittelgroße Schulen" Schulen mit 250 bis 750 Schüler und in Kategorie "große Schulen" Schulen mit mehr als 750 Schüler. In jeder Kategorie vergibt die Sparda-Bank West 100.000 Euro aus den Reinerträgen ihres Gewinnsparvereins an die 50 Erstplatzierten. Insgesamt werden damit wieder 300.000 Euro Förderung vergeben. Welche Projekte eine Förderung erhalten, entscheiden auch 2016 wieder die Internetnutzer.

Die Abstimmphase der SpardaSpendenWahl läuft vom 12. April bis zum 12. Mai. Während dieser Zeit können sich die Internetnutzer unter "www.spardaspendenwahl.de über die vorgeschlagenen Projekte informieren. Um mitzumachen genügt es, neben dem favorisierten Vorschlag den Button "Abstimmen" auszuwählen und die Mobilfunknummer anzugeben.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Spendenwahl: Die Sparda-Bank West sorgt für Bewegung in den Schulen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.