| 00.00 Uhr

Bundesfilmfestspiele
Erfolge für den Filmclub Solingen

Solingen. Was für Hollywood die Oscarverleihung ist, sind für die privaten Filmautoren in Deutschland die Wettbewerbe der Bundesfilmfestspiele. Filme, die auf Landesebene gewonnen haben und von der Jury weitergeleitet wurden, stellen sich auf Bundesebene dann erneut einer Jury und hoffen auf die begehrten Auszeichnungen.

Mitglieder des Filmclubs Solingen haben dieses Jahr erfolgreich teilgenommen, wie Vorsitzender Andreas Klüpfel berichtet. Werner Böhmer gewann in der Kategorie Dokumentarfilm für seinen Film "Teuflisches Spiel" die Bronzemedaille. Unter den Naturfilmen wurden Alfred und Helga Halfmann für "Ludwig" mit der Silbermedaille ausgezeichnet. Andreas Klüpfel erhielt in der Kategorie Sportfilm für "Penspinning" die Bronzemedaille und für den Unterrichtsfilm "Unterwegs in Deutschland - als Radfahrer" die Silbermedaille. Der Unterrichtsfilm dient als Schulungsgrundlage, um Flüchtlingen und Verkehrsanfängern das sichere Radfahren zu erklären. Er kann auf der Homepage des Filmclubs kostenlos runtergeladen werden und wird von Fahrradclubs und Hilfsorganisationen eingesetzt.

www.filmclub-solingen.de

(tws)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundesfilmfestspiele: Erfolge für den Filmclub Solingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.