| 00.00 Uhr

Die Gute Tat
Für das Kinderhospiz über den Jakobsweg

Solingen. 750 Kilometer wanderte Elke Herdegen in rund vier Wochen auf dem Jakobsweg. Über Facebook sammelte sie für jeden Kilometer, den sie zurücklegte, Spenden für den guten Zweck. Das gesammelte Geld kam dem Bergischen Kinder- und Jugendhospiz Burgholz zugute.

Auf ihrer Reise lernte die 60-Jährige verschiedenste Menschen kennen und erlebte einige Abenteuer. Ihre Bilder und Tagebuch-Einträge hat sie bis jetzt noch nicht wieder angesehen. "Ich muss erst einmal die ganzen Eindrücke verarbeiten, bevor ich mir alles noch einmal in Ruhe angucke", sagt Herdegen. Sie freut sich mit ihrer Wanderung auf dem Jakobsweg den Kindern und Jugendlichen im Hospiz helfen zu können.

Ruth Heinisch und Christel Jüdt, Botschafterinnen des Kinderhospizes, nahmen die Spende dankbar entgegen. Begeistert hörten sie den Erzählungen der Pilgerin zu und bedankten sich herzlich für ihr Engagement.

(JuB)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die Gute Tat: Für das Kinderhospiz über den Jakobsweg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.