| 00.00 Uhr

Integrationsprojekt
Nouvertné fördert Deutschkurs für Jugendliche

Solingen. Ein bisschen überrascht wirkten die Schüler des Deutschkursus, als vor ihnen Nicole Nouvertné, Geschäftsführerin des gleichnamigen Autohauses am Schlagbaum, sowie Gerd Brems vom Förderverein Kommunales Integrationszentrum standen.

Nach einer kurzen Einleitung der Lehrerin Christiane Rohwer übergab sie das Wort an Nicole Nouvertné. "Wer Lust hat, kann sicherlich bei uns ein Praktikum absolvieren", erklärte sie den begeisterten Jugendlichen. Auch eine Besichtigung des Autohauses sei angedacht.

Die 18 Schüler, die überwiegend aus Syrien, dem Nordirak oder Afghanistan stammen, hörten aufmerksam zu, wobei manchmal von Sarah Al Hussainawi auf arabisch übersetzt werden musste. "Sie selber ist vor sieben Jahren aus dem Südirak nach Deutschland gekommen und spricht jetzt fließend deutsch", freute sich Hilde Hess-Steinhauer, stellvertretende Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums, über die derzeitige Praktikantin des Friedrich-List-Berufkollegs. "Die täglichen zwei Stunden Unterricht machen sehr viel Spaß, und die Fortschritte der Jugendlichen sind enorm. Hoffentlich bekommen kommendes Jahr alle einen Schulplatz", so Hess-Steinhauer weiter. Die meisten von ihnen sind noch minderjährig und daher schulpflichtig.

Durch die Spende können nun die Lehrerin sowie die Materialien für den Unterricht weiter finanziert werden. Der Förderverein des Kommunalen Integrationszentrums würde sich über weitere Spenden zum weiteren Erhalt des Projektes freuen. Informationen bei der Stadt unter Telefon: 290-2558.

DANIEL KUSCHWART

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Integrationsprojekt: Nouvertné fördert Deutschkurs für Jugendliche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.