| 00.00 Uhr

Kobane
Ratsfrau hilft bei Aufbau eines Sozialzentrums

Solingen. Die Solinger Ratsfrau Gabriele Gärtner (Solingen Aktiv) hat sich am Aufbau eines neuen Gesundheits- und Sozialzentrums im kurdischen Kobane beteiligt, das jetzt eröffnet wurde. Das Zentrum in der lange umkämpften Stadt im Norden Syriens ist rund 600 Quadratmeter groß und umfasst neben ärztlichen Behandlungsräumen auch einen OP-Saal sowie Sozialräume.

Dabei erfolgte die Finanzierung des rund 1,5 Millionen Euro teuren Projekts großteils aus Spenden, hieß es jetzt beim Träger des Zentrums, dem Verein "Gesundheitszentrum Kobane". Am Aufbau der Station waren Menschen aus verschiedenen Ländern beteiligt. Nun wurde die Einrichtung an die Stadtverwaltung der rund 60.000 Einwohner zählenden Stadt übergeben.

Kobane, das direkt an der Grenze Syriens zur Türkei im kurdischen Teil des Bürgerkriegslandes liegt, war im vergangenen Jahr international in die Schlagzeilen geraten. Kämpfer des sogenannten Islamischen Staates hatten Kobane seit Ende 2013 angegriffen und belagert. Kurdischen Truppen gelang es schließlich, die Terrororganisation zu vertreiben.

(or)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kobane: Ratsfrau hilft bei Aufbau eines Sozialzentrums


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.