| 00.00 Uhr

Verband Wohneigentum Solingen
Spende für mobilen Mittagstisch in Wald

Solingen. Im Oktober feierte der "Verband Wohneigentum Solingen" sein 80-jähriges Jubiläum. "Wir wollten aber nicht nur feiern, sondern auch an andere denken", sagt Verbandsvorsitzender Richard Melcher. Also wurden Spenden für einen wohltätigen Zweck gesammelt. "Es kamen 400 Euro zusammen und der Vorstand hat beschlossen, diese Summe noch zu verdoppeln", sagt Pressewart Klaus Richartz. So konnten Richard Melcher und Klaus Richartz am Montag mit einem Scheck über 800 Euro in die evangelische Kirche Wald kommen, um die Spende an Pfarrer Bernd Reinzhagen und die Gemeindeschwester Bettina Hahmann zu übergeben.

"Das Geld sollte für bedürftige Menschen sein", sagt Reinzhagen, "so wurde beschlossen, es für unseren mobilen Mittagstisch zu verwenden." Dieser Mittagstisch trägt den einladenden Namen "Wir bitten zu Tisch" und richtet sich überwiegend an Senioren, die das Haus nicht mehr verlassen können und sich kein "Essen auf Rädern" leisten können. "Es sind Senioren, die von der Grundsicherung leben", weiß Bettina Hahmann, die seit 35 Jahren als Gemeindeschwester tätig ist. Über die Jahre ist durch die vielen neuen Aufgaben aus der Gemeindeschwester eigentlich eine Sozialarbeiterin geworden.

Bettina Hahmann steht auch selbst an der Eintopfschüssel in der Kirche und gibt Essen aus. Sie freut sich über die Spende des Verbandes. "Unser mobiler Mittagstisch finanziert sich ausschließlich über Spenden", sagt sie. 20 bis 30 Menschen werden mit einem Mittagessen versorgt. Auf die Betroffenen wird die Gemeindeschwester durch Geburtstagsbesuche aufmerksam oder bekommt Tipps von Nachbarn oder Betreuungsdiensten.

"Die Senioren schämen sich, sie würden nie von selbst zu mir kommen", sagt Hahmann. So kommt es vor, dass sie Menschen in das Programm aufnimmt, die schon seit Jahren kein warmes Mittagessen mehr hatten. "Da können einem manchmal die Tränen kommen", so die Gemeindeschwester.

Auch Kranke werden vom mobilen Dienst betreut. Die 800 Euro des Verbandes Wohneigentum Solingen sind also gut angelegt. "Das Essen wird in der Altenhilfe Corinthstraße gekocht", erzählt Hahmann. Ein warmes Mittagessen kostet 6,50 Euro. So können mit den 800 Euro über 120 Essen finanziert werden. Und der Bedarf ist da. "Unsere Angebote entstehen alle, weil sie gebraucht werden", betont die Gemeindeschwester. Vor fünf Jahren wurde "Wir bitten zu Tisch" ins Leben gerufen. Und welcher Dienst könnte christlicher sein, als der, die Armen zu speisen?

(sue)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Verband Wohneigentum Solingen: Spende für mobilen Mittagstisch in Wald


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.