| 00.00 Uhr

Internet-Aktion
Sternwarte sammelt fast 16.000 Euro

Solingen. Es war ein lauter Jubelschrei, der jetzt durch die Räumlichkeiten der Sternwarte an der Sternstraße ging: In knapp zwei Wochen ist es den Aktiven der Walter-Horn-Gesellschaft, die die Sternwarte betreibt, gelungen, mehr als 15.990 Euro an Spenden über die Crowdfunding-Plattform Startnext zu sammeln. Damit kann nun die neue Teleskopmontierung, die später auch im Galileum zum Einsatz kommen wird, finanziert werden.

"Weil beim Crowdfunding das Alles-oder-Nichts-Prinzip gilt, haben wir gezittert und wirklich gedacht, es gibt nichts. Jetzt ist die Teleskopmontierung finanziert - und wir hoffen darauf, dass wir über die Aktion vielleicht noch die Kosten für Lieferung und Montage sammeln können. Wir danken allen, die uns bis jetzt geholfen haben", freut sich Dr. Frank Lungenstraß, Schatzmeister der Walter-Horn-Gesellschaft. Noch bis Samstag kann im Internet (www.startnext.de/galileum)gespendet werden, dafür gibt es verschiedene Dankeschöns an die Unterstützer, von der Sternen-Urkunde bis zur eigenen Veranstaltung im zukünftigen Galileum Solingen. Es kann auch telefonisch unter 32425 gespendet werden sowie per Paypal unter www.galileum-solingen.de.

Mit dem Galileum Solingen, das die Walter-Horn-Gesellschaft im ungenutzten Kugelgasbehälter in Ohligs 2017 eröffnen möchte, soll eine interaktive Erlebniswelt aus Planetarium und Sternwarte entstehen. Im Planetarium wird der Sternenhimmel unabhängig von Tageszeit, Wetter und allen Umweltbedingungen live in die Kuppel projiziert. In der Sternwarte können die Besucher in klaren Nächten den Sternenhimmel erkunden.

Die Gesamtkosten für den Bau betragen 6,3 Millionen Euro, über vier Millionen Euro davon werden durch Städtebauförderungsmittel des Landes NRW finanziert. Einen weiteren Teil bestreitet die Walter-Horn-Gesellschaft aus Spenden und Einnahmen aus Sponsoringmaßnahmen.

(mxh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Internet-Aktion: Sternwarte sammelt fast 16.000 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.