| 00.00 Uhr

Prinzengarde Blau-Gelb Solingen-Ohligs
Treffen mit dem "Floh vom Fichtelberg" in Oberwiesenthal

Solingen. Viel erlebt hatten die Mitglieder der Prinzengarde Blau-Gelb Solingen-Ohligs auf ihrer viertägigen Vereinstour. In Oberwiesenthal besuchten sie Deutschlands erfolgreichsten Skispringer Jens Weissflog. Der mehrfache Olympiasieger und Weltmeister lebt heute als Hotelier in seiner Heimatstadt Oberwiesenthal. Der "Floh vom Fichtelgebirge" beantworte den Ohligser Karnevalisten zahlreiche Fragen zu seinem sportlichen Werdegang. Viele seiner gewonnenen Medaillen und Pokale konnten in seinem Hotel besichtigt und bestaunt werden. Danach ging die Reise weiter nach Tschechien. In Böhmen wurden zuerst die weltberühmten Kurstädte Marienbad und Karlsbad besucht. Beeindruckend war die Vielzahl der gut erhaltenen historischen Gebäude.

Am nächsten Tag ging die Reise weiter in die tschechische Hauptstadt Prag. Eine Stadt mit einer Vielzahl von Sehenswürdigkeiten und einer fast märchenhaften Ausstrahlung. Überrascht waren die Ohligser über dem unglaublich starken Tourismus in der "goldenen Stadt". "Das ist ja fast so turbulent wie beim Solinger Rosenmontagszug", scherzte der Präsident der Prinzengarde, Joachim Junker, beim Gang über die Karlsbrücke. Auf der Rückreise nach Ohligs gab es noch einen kleinen Zwischenstopp in Eisenach, wo mit der Wartburg ein Stück deutscher Geschichte begutachtet wurde. "Es war eine ganz tolle Bildungs- und Kulturreise bei der aber auch die Geselligkeit und der Spaß natürlich nicht zu kurz kamen", so die Karnevalisten.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Prinzengarde Blau-Gelb Solingen-Ohligs: Treffen mit dem "Floh vom Fichtelberg" in Oberwiesenthal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.