| 00.00 Uhr

Veggie-Fest
Vegetarier treffen sich im Kulturzentrum Cobra

Solingen. Als die Veranstalter zum ersten Mal ein Veggie-Fest in der Merscheider Cobra feierten, quoll das Veranstaltungsgebäude förmlich aus allen Nähten, so groß war das Interesse und so stark der Andrang. Im zweiten Jahr wurde deshalb das Fest auf den Außenbereich ausgeweitet. Das hat sich bewährt und wird nun auch beim dritten Veggie-Fest am 26. September die Enge entzerren.

Inzwischen ist die Veranstaltung, die eine Kooperation der Cobra und des Vereins "Vegan in Solingen" ist, ein fester Programmpunkt im Stadtkalender - insbesondere für die immer größer werdende Vegetarier- und Veganer-Gemeinde. Deshalb haben die Organisatoren auch in diesem Jahr ein interessantes Programm zusammengestellt. Zum dritten Mal dabei ist der Starkoch Björn Moschinski, der gerade ein neues Kochbuch herausgebracht hat. "Er wird eine Soja-Bolognese zubereiten", verrät Joachim Hiller, Vorsitzender des Vereins "Vegan in Solingen". Es soll gezeigt werden, wie einfach die Verwendung von Soja-Granulat ist. "Außerdem wird es eine Mousse au Chocolat geben."

Ebenfalls seit dem ersten Fest dabei ist Dr. Markus Keller vom IFANE-Institut, der genau über die gesundheitlichen Aspekte einer veganen Ernährung Auskunft geben kann. "Er ist Wissenschaftler und kein Ernährungsfachmann", betont Hiller mit einem Schmunzeln. In einem Gespräch mit Simone Sombecki, Moderatorin von "Tiere suchen ein Zuhause", wird es um das Spannungsfeld von Tierschutz und Tierrechten gehen. Wie kann es sein, dass auf einem Tierheimfest Grillwurst verkauft wird ? Anleitungen zum Selbermachen von veganer Wurst und veganem Käse wird Carmen Linder aus Köln geben. "Sie hat es geschafft, mit ihrer veganen Flönz am Blutwurstwettbewerb der Fleischerinnung teilnehmen zu dürfen", weiß Jörg Stuhldreier von der Cobra. Die Spitzensportlerin Ilja Lauber gibt Einsichten in veganen Spitzensport und sicher auch den einen oder anderen Ernährungstipp.

Wer gerne vegan leben möchte, jedoch keine Ahnung hat, wie das funktioniert, kann über die Website des Vegetarierbundes einen "Vegan Buddy" - jemanden mit veganer Erfahrung - in der Nähe finden, der ihn bei der Umstellung unterstützt. Das Projekt wird um 13 Uhr vorgestellt. Natürlich werden wieder Stände vom Tierschutz über vegane Ernährung und Kleidung bis zu Kosmetik oder Baumaterial informieren und Produkte verkaufen. Leckere vegane Speisen können probiert werden. "Zum ersten Mal ist Greenpeace energy mit einem Stand vertreten", freut sich Joachim Hiller. Hier wird über Ökostrom informiert, der tatsächlich vegan erzeugt wurde und nicht mit der Gülle aus Mastbetrieben. Hiller erklärt: "Es ist ein Fest für die Leute vor Ort von Leuten vor Ort."

Das Veggie-Fest findet am Samstag, 26. September, von 12 bis 19 Uhr statt. Der Eintritt kostet 3 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veggie-Fest: Vegetarier treffen sich im Kulturzentrum Cobra


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.