| 00.00 Uhr

Die Gute Tat
Volleys laden Flüchtlinge ein

Solingen. Der Kindergarten Confetti oder ein Kinderheim in Sumatra war von den Solingen Volleys in der Vergangenheit unterstützt worden. Dabei sollte es angesichts der aktuellen gesellschaftlichen Lage nicht bleiben. "Die Flüchtlingssituation in der Stadt erfordert Initiative", sagt Volleys-Manager Helmut Weissenbach.

Gemeinsam mit den Stadtwerken Solingen als Hauptsponsor sowie den Förderern Stöcker Backwaren und dem Restaurant La Vita setzten die Volleyballer ein Zeichen der Integration und luden 30 Flüchtlinge zum Zweitliga-Heimspiel gegen VI Frankfurt ein. "Nach dem leidvollen Weg vieler Menschen nach Solingen, ist der Sport eine Möglichkeit, gemeinsam zu feiern und sich auszutauschen". Weissenbach dankte jeder an der Aktion beteiligten helfenden Hand. "Die Resonanz zu unserer Aktion war überwältigend."

Für die meisten der Flüchtlinge war es das erste Volleyball-Spiel, das sie in ihrem Leben gesehen haben. Es soll nicht das einzige bleiben. Integration soll bei den Volleys auch zukünftig eine Rolle spielen. Dafür will der Verein eng mit Hilfsorganisationen zusammenarbeiten und helfen, wo es möglich ist.

(red)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Die Gute Tat: Volleys laden Flüchtlinge ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.