| 00.00 Uhr

Studium
Wupperverband zeichnet Jan Phillip Venjakob aus

Solingen. Im Rahmen des 19. Symposiums Flussgebietsmanagement / Gebietsforum Wupper hat Georg Wulf, Vorstandsvorsitzender des Wupperverbandes, drei Preise für Studienabschlussarbeiten verliehen. Der Verband würdigt damit Hochschulabsolventen, die mit ihren Studienarbeiten wichtige Themen für die Wasserwirtschaft im Wuppergebiet untersucht und neue Erkenntnisse gewonnen haben.

Den mit 1000 Euro dotierten ersten Preis erhielt Jan Phillip Venjakob. In seiner Masterarbeit an der Universität Duisburg-Essen beschäftigte sich der Solinger mit der Untersuchung der Effizienz eines Kohlenstoffmanagements auf einer Kläranlage mittels dynamischer Simulation. Der zweite Preis wurde an den Dortmunder Thomas Gruhl verliehen, der dritte Preis an Angelika Langer (Wuppertal).

"Ich gratuliere den Preisträgern zu ihren hervorragenden Arbeiten, die einen hohen Praxisbezug zu Fragestellungen der Wasserwirtschaft im Wuppergebiet aufweisen", sagte Georg Wulf bei der Verleihung in Wuppertal.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Studium: Wupperverband zeichnet Jan Phillip Venjakob aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.