| 00.00 Uhr

Solingen
Standing Ovations für "Ladies Night"

Solingen. Gerburg Jahnke hatte zur "Ladies Night" geladen. Mitgebracht hatte sie viele Gäste. Den Anfang machte die Kult-Sauerländerin Frieda Braun. Ihre Einkauftipps verbunden mit ihrer Mimik und Körpersprache waren umwerfend. "Bissfest" gab sich dagegen Patrizia Moresco, die sich nach eigenen Angaben nicht vor ihrem eigenen Geschmack fürchtet. Und sie trauerte vergangenen Zeiten nach: Früher war man so spontan, aber heute? Statt Sekt gibt es alkoholfreies Bier - das ist wie "Boxershorts auf der Wäscheleine, auch hier ist das Beste nicht mehr vorhanden".

Lia Feller ist nach eigenen Angaben allein erziehende "Frau und Mutter" und philosophierte über dieses Thema. Hierzu musste Heidi Klum als "Supermama" herhalten. Besonders Fellers Methode, ihre Söhne aufzuklären, hatte ihre eigene Art. Und ganz clever: "Ich habe den Kerl abgetrieben und die Kinder behalten".

Katie Freudenschuss ist Sängerin, Pianistin, Songschreiberin und "Sachensagerin". Im musikalischen Zwiegespräch mit Gerburg Jahnke glänzte sie schon mit ihrer tollen Stimme. Aber der Schlusspunkt des Abends war etwas ganz Besonderes. Sie fragte das Publikum nach Stichworten, die sich auf Solingen beziehen und aus denen sie dann eine Solingen-Hymne komponieren würde: So wurden unter anderen die Vokabeln "Erpelschloot'" und "Theatertreppe" genannt. Katie Freudenschuss machte daraus zu gängigen Melodien eine großartige Hymne.

Natürlich führte Gerburg Jahnke durch das Programm, nicht ohne ihre eigenen Ansichten kund zu tun. Dass sie nichts gegen Männer hat, weiß man ja inzwischen. Dass sie keinen Sport treibt , liegt daran, dass ihr der nicht steht. Vom Älterwerden redet sie nicht, sondern davon, dass sie nicht reifer, sondern müder wird.

Fazit des tollen Abends: Wenn Männer solche Sprüche bringen würden, wie sie hier von weiblichen Künstlerinnen vorgetragen wurden, hätten sie wahrlich ein hartes Dasein. Aber Frauen, die sich selbst auf die Schippe nehmen, brauchen eben kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Standing Ovations waren der Dank des Publikums.

(koh)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Standing Ovations für "Ladies Night"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.