| 00.00 Uhr

Solingen
Sternekoch zaubert mit Schülern feine Gerichte

Solingen: Sternekoch zaubert mit Schülern feine Gerichte
Sternekoch Stefan Marquard bezog die Fünft- bis Zehntklässler und das Küchenpersonal bei seinem Besuch in der Friedrich-Albert-Lange-Schule in die Arbeit ein. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Stefan Marquard demonstrierte in der Friedrich-Albert-Lange-Schule, wie man energiesparend ein gesundes Mensaessen zubereiten kann. Von Alexander Riedel

In der Küche griff ein Rädchen ins andere: Während eine Schülergruppe Kräuter hackte, gossen die Kollegen gegenüber Fischfond für eine feine Sauce auf. Mit einem kurzen "Vorsicht !" bahnte sich derweil eine (erwachsene) Mitstreiterin mit einem Behälter voll Fleisch den Weg durch den Raum. Mittendrin: Stefan Marquard. Der aus Fernsehformaten wie "Die Küchenschlacht" oder "Die Kochprofis" sowie diversen Büchern bekannte Sternekoch war gestern in der Friedrich-Albert-Lange-Schule (FALS) zu Gast - und sparte nicht mit Lob für das Küchenteam: "Ich kann nur den Hut davor ziehen, dass man in dieser kleinen Küche tagtäglich für 600 Schüler kochen kann", sagte er, und betonte: "Ich komme als Freund und nicht als Nörgler."

Im Rahmen des Projekts "Sterneküche macht Schule" will der der 52-Jährige als Partner der Knappschaft zu einer gesunden Verpflegung an Bildungseinrichtungen beitragen. Und die ist laut der Krankenkasse an vielen Schulen mit zunehmendem Ganztagsunterricht nicht unbedingt gewährleistet: In Ermangelung einer adäquaten Küche kauften die meisten Schulen ihr Essen bei externen Caterern ein, heißt es in einer Mitteilung der Knappschaft mit Verweis auf eine Studie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Vielfach würde die Qualität zudem nicht regelmäßig kontrolliert.

"Lecker, frisch und liebevoll" solle die Küche sein, betonte Marquard - und hatte einige Tipps für die schonende Zubereitung mitgebracht: So empfahl er, sämtliche Lebensmittel, vom Fleisch über Fisch bis zum Gemüse, erst einmal zu aktivieren - mit Salz und einer Prise Zucker zu würzen - und anschließend bei niedriger Temperatur im Heißluftofen zu garen. "Damit hat man auch keinen Gewichtsverlust", erklärte Marquard. "Früher hätte ich bei Fleisch zum Beispiel mehr mit Anbraten gearbeitet", sagte Heike Krisam, Küchenchefin an der FALS. "So sind die Köche eben immer unterschiedliche Herangehensweisen gewohnt", betonte Marquard.

Der zweifache Familienvater, der sich seit Jahren für eine ausgewogene Ernährung an Schulen einsetzt, nahm alle Beteiligten mit ins Boot: Rund 30 Schüler aus Kursen von Klasse fünf bis zehn packten mit an. Sie bereiteten Geflügel mit Süßkartoffeln, Seelachs mit einer Kräuterkruste, eine Gerstoni-Speise und Smoothies zu. "Da kommen Melonenstücke und Minze rein", erzählte die 16-jährige Fenja, während sie mit ihren Kollegen fleißig Obst schnitt. Der Aktionstag sei eine tolle Gelegenheit zu sehen, wie das Küchenteam arbeite, befand sie. "Es macht Spaß, für die anderen Schüler zu kochen", ergänzte ihr gleichaltriger Kollege Ruben.

Kocherfahrung haben er und seine Mitstreiter ohnehin: Sie belegten an der FALS den Hauswirtschaftskurs. Alle Schüler teilten sich selbstständig in Arbeitsgruppen ein. "Die machen das klasse", freute sich Marquard. Generell zeigten die Schüler an den Aktionstagen ein großes Engagement. Bei der einen Veranstaltung soll es übrigens nicht bleiben: In Heinsberg kommen die Küchenchefs der beteiligten Schulen viermal im Jahr zu Nachschulungen zusammen, um sich auszutauschen und neue Erkenntnisse zu vertiefen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Sternekoch zaubert mit Schülern feine Gerichte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.