| 00.00 Uhr

Solingen
Straßenbahn-Nostalgie zum Pfingstfest

Solingen. Umringt vor allem von Kindern und ihren Eltern drehte die Modell-Straßenbahn gemütlich ihre Runden, fuhr vorbei an Fachwerkhäusern und einer Ritterburg. "So ein Modell würde er auch gern haben", verriet Stefan Schneider und deutete auf seinen Sohn Lukas (5), mit dem er am Pfingstsonntag das Straßenbahnfest der Bergischen Museumsbahnen in Kohlfurth besuchte. Die Begeisterung scheint der Familienvater seinem Spross vererbt zu haben: "Bei uns zu Hause haben wir eine kleine Modelleisenbahn."

Wenige Meter hinter den beiden Gästen setzte sich unterdessen das große Original langsam in Bewegung - wie an so vielen Fahrtagen mit zahlreichen Fahrgästen, die ihre Fotoapparate und Handys zückten. "Wir sind bislang sehr zufrieden mit dem Andrang", sagte Georg Kemper vom Vorstand des Vereins Bergische Museumsbahnen. Dessen Mitglieder betreiben die Straßenbahnstrecke durch das Kaltenbachtal, die ursprünglich Ende der 1960er Jahre stillgelegt worden war, heute aber regelmäßig große Scharen von Touristen in die Kohlfurth lockt.

Beim Straßenbahnfest, das an beiden Pfingstfeiertagen stattfand, gab es neben den Fahrten mit den historischen Bahnen auch ausrangierte Busse befreundeter Verkehrsbetriebe zu bestaunen. Neben Imbiss- und Getränkebuden und vielen Bänken, auf denen sich die Gäste für eine Stärkung niederließen, war auf der Anlage an der Kohlfurther Brücke auch eine Schmiedin zu Gast.

Das Fest, das besonders viele Familien anzog, sollte auch dazu beitragen, die Museumsbahnen noch ein wenig bekannter zu machen: "Wir sind manchmal überrascht, dass teilweise sogar Besucher aus Cronenberg vorher gar nichts von uns wussten", erklärte Jürgen Priebe, der sich als technischer Leiter um den reibungslosen Ablauf des Fahrbetriebs kümmert. Andere hingegen kämen regelmäßig, um den idyllischen Weg der Bahn vorbei am Manuelskotten mit Endpunkt in Greuel oberhalb des Naturfreundehauses zu genießen.

Neben den speziellen Angeboten an Pfingsten nutzten die Liebhaber der alten Straßenbahnen am verlängerten Wochenende auch die Gelegenheit, nach Sachbüchern und Bildbänden zu stöbern: Die sind auf dem Gelände der Bergischen Museumsbahnen stilecht in einem Waggon untergebracht.

(rdl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Straßenbahn-Nostalgie zum Pfingstfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.