| 00.00 Uhr

Solingen
Stürmische Vereinstour der Prinzengarde

Solingen. Der Harz war das Ziel der diesjährigen viertägigen Vereinstour der Prinzengarde Blau-Gelb Solingen-Ohligs. Auf dem Programm standen neben einer großen Harzrundfahrt auch die Besichtigung des VW-Stammwerks in Wolfsburg und ein Besuch in der 1000-jährigen Kaiserstadt Goslar. Natürlich kam auch die Geselligkeit nicht zur kurz, wie Joachim Junker, Präsident der Prinzengarde, schilderte. In einem alten Kellergewölbe in Blankenburg wurde ein mittelalterliches Ritteressen eingenommen, getreu den Gepflogenheiten die im Mittelalter eben üblich waren. Das abenteuerlichste Erlebnis war allerdings die Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn auf den Gipfel des Brocken.

"Oben angekommen wurden wir überrascht von heftigem Regen und Orkanböen, die mit einer Stundengeschwindigkeit von bis zu 111 Kilometern gemessen wurden. Da musste man schon ganz schön standfest sein, um nicht vom Brocken geweht zu werden", so Junker; und weiter: "Das war sicherlich ein karnevalistischer Gruß von Petrus an die Prinzengarde." Kultur und Geselligkeit zu verbinden und zu fördern sei das Ziel solch einer Tour, alle Teilnehmer hätten beides reichlich erleben und genießen können.

(tws)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Stürmische Vereinstour der Prinzengarde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.