| 13.17 Uhr

Solingen
Sturm legt Zugverkehr lahm

Sturmtief "Niklas" legt Zugverkehr lahm
FOTO: Ralf Kollmann
Solingen. Sturmtief "Niklas" richtet in Solingen deutlich mehr Schaden an als sein Vorgänger "Mike". Bäume sind umgestürzt, zudem ist der Hauptbahnhof nahezu komplett vom Nah- und Fernverkehr abgeschnitten.

Die Deutsche Bahn hat am Dienstagvormittag den Fernverkehr zwischen Köln und Dortmund sowohl über die bergische (Solingen - Wuppertal - Hagen) als auch die rheinische Strecke (Düsseldorf - Duisburg - Essen) eingestellt. Aufgrund einer beschädigten Oberleitung im Bereich Opladen fuhren die Regionalzüge (RE 7 / RE 48) erst nur mit großen Verspätungen oder aber gar nicht. Auch die Strecke der S-Bahn "S1"  nach Düsseldorf ist durch umgestürzte Bäume blockiert. Es bestand ein Pendelverkehr zwischen Düsseldorf-Unterath und -Eller, bis die DB Regio gegen 11 Uhr den Nahverkehr aufgrund des Unwetters komplett eingestellt hat.

Die S-Bahn "S7" hingegen ist zwischen Solingen und Remscheid noch unterwegs. Das private Verkehrsunternehmen Abellio beobachtet allerdings die Lage.

Die bislang größten Einsätze hatte die Solinger Feuerwehr bislang in Ohligs an der Langhansstraße (umgestürzter Baum) sowie in Widdert und an der Krahenhöhe. Am Orchideenweg und am Steinberg waren Bäume auf Autos gekracht.

Der Tierpark Fauna bleibt heute geschlossen. Erste entwurzelte Bäume blockieren hier den Betriebshof. "Die Sicherheit von Mensch und Tier geht vor", sagt Betriebsleiter Wolfgang Ackermann.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sturmtief "Niklas" legt Zugverkehr lahm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.