| 13.06 Uhr

Ehrung Solinger Sport
Szilágyi, Hundeborn und Werscheck bilden das Siegertrio

Ehrung Solinger Sport
Ehrung Solinger Sport FOTO: Kempner, Martin
Solingen. Zum siebten Mal ehrte unsere Redaktion die erfolgreichsten Akteure der vergangenen Saison. Während Viktor Szilágyi seinen Titel als Sportler verteidigte, stehen mit Inga Hundeborn und Bernd Werscheck zwei Debütanten bei den Sportlerinnen beziehungsweise Trainern ganz oben.

Der große Saal in der Gaststätte des Wald-Merscheider TV war prall gefüllt mit Größen aus dem Solinger Sport. Es galt, dem Trainer, der Sportlerin und dem Sportler der Saison 2015/16 die Ehre zu erweisen. Wie in den vergangenen sechs Jahren hat sich unsere Redaktion mit Hilfe von 25 Jury-Mitgliedern aus der hiesigen Sportszene auf die Suche nach den Siegern gemacht.

Bei der Wahl des "Sportlers der Saison" fiel die Entscheidung auf Viktor Szilágyi. Der Kapitän von Handball-Bundesligist Bergischer HC hat seine letzte Saison absolviert und der Mannschaft ein weiteres Mal zum Klassenerhalt verholfen. Szilágyi konnte an der Ehrung urlaubsbedingt nicht teilnehmen, stellvertretend war Max Weiß gekommen.

Ehrung Solinger Sport 2015/16

Seine Premiere als Moderator feiert Morgenpost-Sportchef Georg Amend bei seiner Laudatio auf Inga Hundeborn, die "Sportlerin der Saison". Die Langstreckenläuferin des Solinger LC freute sich sichtlich über die Auszeichnung.

Ganz entspannt wurde es, als Redaktionsleiter Guido Radtke Bernd Werscheck als "Trainer der Saison" vorstellte. Der ehemalige Coach der Solingen Volleys hatte vor der Saison den Erstliga-Aufstieg als Ziel ausgegeben und Recht behalten: "Ich halte nicht viel von Under-Statement", meinte der Trainer.

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ehrung Solinger Sport: Szilágyi, Hundeborn und Werscheck bilden das Siegertrio


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.