| 00.00 Uhr

Solingen
Täglich Sportunterricht für alle Kinder

Solingen: Täglich Sportunterricht für alle Kinder
Sportliche Kinder der Grundschule Weyer: Fußball, Badminton, Fechten, Volleyball und Handball können die Mädchen und Jungen unter anderem als Arbeitsgemeinschaften wählen. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Die Grundschule Weyer mit 250 Kindern und bis zu drei Eingangsklassen wird Sportschule. Bei den Eltern trifft das Konzept "kein Unterrichtstag ohne Sport" auf breite Zustimmung. Von Günter Tewes

Laufen, springen, balancieren - fitte Kinder lernen besser. Das setzt die Grundschule Weyer konsequent um und will allen 250 Schülern eine tägliche Sportstunde ermöglichen. Besonders bei Kindern im Grundschulalter sei es ganz wichtig, ihrem Bewegungsdrang nachzukommen, sagt Schulleiterin Claudia Bialowons. "Wir sind sehr überzeugt von der Wirksamkeit unseres Konzeptes." Bei Eltern treffe es auf breite Zustimmung. Auch in den Nachmittagsunterricht der offenen Ganztagsschule an der Sternstraße wird Sport durchgängig angeboten.

Das Konzept "kein Unterrichtstag ohne Sport" trifft bei Schulpolitikern ebenfalls auf Zustimmung - und auch bei der Stadt: "Wir begrüßen jedes Angebot, das dem Bewegungsmangel, den Kinder heute haben, entgegenwirkt", sagt Stadtsprecher Lutz Peters.

Einzelne Sportklassen bestehen an der Walder Grundschule bereits seit fünf Jahren. "Ab dem kommenden Schuljahr werden wir, beginnend mit den neuen Klassen 1, alle Klassen als Sportklassen führen", erklärt Rektorin Bialowons. Diese Profilbildung sei in Solingen ein einzigartiges Konzept.

Kinder bewegen sich in der heutigen Zeit viel zu wenig. Bialowons: "In einer Welt, die auch schon für Grundschulkinder bestimmt wird durch Computer, Smartphone und Co., führt die Bewegungsarmut nicht nur zu gravierenden gesundheitlichen Schäden, sondern auch zu Auffälligkeiten im Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten."

Nachdem die Kinder der ersten Sportklassen die vier Grundschuljahrgänge durchlaufen hatten, stellte die bewegungsfreudige Schule das Konzept auf den Prüfstand. "Die Ergebnisse und Erfahrungen sind durchweg positiv: Konzentrationsfähigkeit, soziales Miteinander, Selbstbewusstsein und Anstrengungsbereitschaft haben sich in den Sportklassen verbessert", erklärt Claudia Bialowons. Auch Lernerfolge, messbar an den Ergebnissen der Vergleichsarbeiten und den Übergangsempfehlungen der Kinder zu den weiterführenden Schulen, seien in der Sportklasse sichtbar geworden.

Schwimmen ist Schwerpunktsportart bei den Erstklässlern, Badminton und Handball in Klasse 2. In Klasse 3 ist dies Fechten und Volleyball, bei den Viertklässlern Rhönrad und Tennis. AGs laufen zudem: Tanzen, Leichtathletik, Fußball (auch speziell für Mädchen), sowie Akrobatik und Bewegungs-Parcours. Geplant sind obendrein die AGs Yoga, Eislaufen im Ittertal und sogar Golf. Kooperationspartner der Grundschule sind unter anderem die Sportvereine Bergischer HC, TSG Solingen Volleys und der STC Blau-Weiß Solingen sowie die Sport-Gesamtschule Friedrich-Albert-Lange in Wald.

60 Unterrichtsstunden Sport kann die Walder Grundschule Weyer wöchentlich im Vormittagsbereich in der Turnhalle anbieten. Obendrein nutzen die Kinder den Baverter Sportplatz sowie die WMTV-Tennisplätze, und sie sind auf den Außenanlagen des Humboldtgymnasiums, in der Freizeitanlage im Ittertal sowie im Lochbachtal aktiv.

"Fachkompetenter Unterricht kann durchgängig angeboten werden", erklärt Schulleiterin Bialowons mit Blick aufs 17-köpfige Kollegium. Acht Lehrer haben Sport studiert, weitere vier besitzen eine Trainerlizenz beziehungsweise eine Zusatzqualifikation.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Täglich Sportunterricht für alle Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.