| 00.00 Uhr

Solingen
Teams rüsten sich für WM-Titel in Müngsten

Solingen: Teams rüsten sich für WM-Titel in Müngsten
Hartes Training auf der Wupper für die Schwebefähre-WM am kommenden Wochenende: Die Wupperchaoten mit Olaf Hauck (r.) und Carsten Wagner. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Am Samstag findet im Brückenpark die 1. Schwebefähre-WM statt. Gestern trainierten acht der 16 Mannschaften auf der Wupper. Von Alexander Riedel

Auch wenn es noch nichts zu gewinnen gab, legten sich die Teilnehmer schon einmal mächtig ins Zeug - und auch die Schaulustigen gaben alles und feuerten die vierköpfigen Mannschaften an: Zum ersten freien Training zur Schwebefähre-WM traf sich gestern die Hälfte der Teilnehmer unter der Müngstener Brücke. "Die Strecke ist 64 Meter lang und erfordert 150 Pumpbewegungen", gab Organisator René Splitthoff vom Haus Müngsten den Startern mit.

Deren Ziel wird es beim Wettkampf am Samstag ab 17 Uhr sein, die Schwebefähre im Brückenpark in Bestzeit vom Solinger zum Remscheider Wupperufer und wieder zurück zu bewegen. "Wenn Stefan Raab eine Wok-WM veranstaltet, dann können wir das auch mit der Schwebefähre machen", sagte Splitthoff zu seiner ungewöhnlichen Turnier-Idee. Und auch wenn die Welt bei deren erster Auflage noch recht klein ist - alle Teilnehmer kommen aus Solingen, Remscheid und Leichlingen - traut er dem Ereignis durchaus eine größere Strahlkraft zu. "Wenn das ankommt, machen wir das öfter." Interessenten gab es jedenfalls schnell . "Ich habe davon im Radio gehört und zwei Minuten später war ich angemeldet - anfangs noch ohne Team", berichtete Olaf Hauck (48), während er auf seinen Trainingslauf wartete und die Konkurrenz studierte. Innerhalb einiger Tage hatte er drei Mitstreiter um sich versammelt. In Anlehnung an die frühere Floßfahrergruppe des Teamgründers gehen die vier Solinger als "Wupperchaoten" an den Start - und verfügen über wertvolle Erfahrungen: "Einer von uns hat bei seinem Junggesellenabschied hintereinander 30 Männer mit der Fähre über die Wupper gebracht", berichtete Hauck. Und das will einiges heißen: Schließlich betreten üblicherweise maximal vier Fahrgäste mit dem Fährmann den viereckigen Kasten.

Insgesamt acht Solinger Teams bildeten sich aus Vereinen oder Freundeskreisen heraus. Mit dabei sind unter anderem der Solinger Turnerbund, die Solingen Paladins sowie Gruppen mit Namen wie "Deja-Vu" oder "SFC Heftigst." Auch Mit-Veranstalter Radio RSG geht mit einem Quartett an den Start. Prämiert werden nach dem Wettstreit am Samstag die besten drei Teams. Neben Pokalen und Medaillen geht es für die Teilnehmer um vier Premium-VIP-Tickets für ein Bundesligaspiel von Bayer 04 Leverkusen.

Die Veranstalter und Athleten hoffen am Samstag auf viele Zuschauer. "Wir haben einen Fanclub dabei", versprach Olaf Hauck - und formulierte ein selbstbewusstes Ziel: "Wir wollen Spaß haben - und Weltmeister werden." Prompt setzte er mit seinem Team mit einer Zeit unter vier Minuten schon einmal eine beachtliche Marke. Heute ab 18 Uhr werden die übrigen Starter trainieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Teams rüsten sich für WM-Titel in Müngsten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.