| 12.14 Uhr

Solingen
Technikpanne legt Stadtrechner lahm

Solingen. Bei der Stadt Solingen hat es am Mittwoch einen computertechnischen Blackout gegeben. Weil die Netzwerkverbindung zum Rechenzentrum des IT-Dienstleisters Civitec in Siegburg gestört war, brach die gesamte EDV der Stadt zusammen. Von Martin Oberpriller

Erst am Mittwoch konnte das Rathaus wieder Entwarnung geben, nachdem die Panne behoben war und sämtliche Computer in der Verwaltung wieder liefen.

Das bestätigte eine Rathaussprecherin am Mittwoch im Gespräch mit unserer Redaktion. "Betroffen waren alle Bereiche der IT-Technik", sagte die Sprecherin.

Während der Störung, die nach Angaben aus dem Rathaus von 11.45 bis 12.30 Uhr andauerte, war weder die Internetseite der Stadt erreichbar, noch liefen die Rechner in den einzelnen Ämtern. Zwischenzeitlich funktionierte allein noch die Telefonleitung im Rathaus, mit der die Verbindung zur Außenwelt gehalten werden konnte.

Der Computerausfall hatte zudem Folgen für viele Solinger, die etwas bei der Stadt zu erledigen hatten. "Bürger, die in den Mittagsstunden einen Besuch bei städtischen Behörden geplant haben, sollten diesen verschieben", hieß es zunächst aus dem Rathaus. Denn da die EDV nicht mehr einsatzbereit war, war es für die Beamten kaum möglich, Bürgeranliegen zu bearbeiten.

Tatsächlich sorgt die IT-Technik im Rathaus schon seit längerem für großen Ärger. Aus diesem Grund hat die Stadt in der Sitzung des Hauptausschusses am Dienstagabend angekündigt, die Verträge mit dem Anbieter Civitec notfalls kündigen zu wollen.

 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Technikpanne legt Stadtrechner lahm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.