| 00.00 Uhr

Solingen
Till Eulenspiegel in der Zirkus-Welt

Solingen: Till Eulenspiegel in der Zirkus-Welt
In der von Uwe Dahlhaus bearbeiteten Fassung will Till Eulenspiegel (r. / Renate Kemperdick) dem Zirkusdirektor (Ernst Seilheimer) helfen und dessen kleines Unternehmen vor der Schließung retten. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Das Solinger Stadtensemble präsentiert ab Sonntag in seinem Kinderstück neun Mal die Abenteuer des Schalks. Von Wolfgang Günther

Für die Eigeninszenierung des traditionellen Kinderstücks vor Weihnachten hat das Solinger Kulturmanagement wie in den vielen Jahren zuvor wieder das Solinger Stadtensemble beauftragt. "Das Interesse an der Mitwirkung war dieses Mal noch größer als in den Jahren zuvor", sagt Regisseur Michael Tesch bei einer der letzten Proben im Theater mit den Darstellern der Theatergesellschaft Wohlgemuth, den Bühnenspielen Höhscheid und des Ensembles Profan. So sind bei "Till Eulenspiegel - Die neuen Abenteuer" fast 30 Akteure auf der Bühne des Pina-Bausch-Saals dabei. Sie werden von der live gespielten Musik einer vierköpfigen Band begleitet.

Der Solinger Schauspieler und Autor Uwe Dahlhaus hat die neue Geschichte um den spitzbübischen Till kindgerecht verfasst, die historischen Motive der Erzählung um Eulenspiegel dabei aber nicht aus den Augen verloren. Till Eulenspiegel, gespielt von Renate Kemperdick, wird im Laufe des Theaterspiels zum Clown, Artisten und unermüdlichen Helfer eines kleinen Zirkusunternehmens. Da bleibt auch wieder Raum für einige Streiche. "Es ist aber auch ein Kriminalfall eingebaut - es geht im Kinderstück nicht nur lustig, sondern auch spannend zu", teilt der Regisseur mit.

Die Kinder sitzen heutzutage lieber vor dem Computer oder spielen an ihren Handys herum. Darunter leidet auch die Zirkuskunst, das Zelt bleibt leer, die Pleite droht. Das möchte Till Eulenspiegel ändern: Der Zirkus muss vor der drohenden Schließung gerettet werden. Die Besucher werden in der Vorstellung auch echte Akrobatik erleben, denn die Zirkustruppe des Merscheider Turnvereins zeigt ihre artistischen Künste mit Einrad und Vertikaltuch. Ihr Übungsleiter Volker Eigemann ist in kleineren Rollen zu sehen.

Die Proben sind in der heißen Phase angekommen, und auch das hübsche Bühnenbild steht. "Wir werden den Kindern auch die Bühnentechnik ein wenig nahe bringen", erklärt Michael Tesch. Die Umbauten seien offen zu sehen. "Auch das wird spannend und interessant für die kleinen Zuschauer."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Till Eulenspiegel in der Zirkus-Welt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.