| 00.00 Uhr

Solingen
Traditionelle Kolendefeier im Clemenszentrum

Solingen. Bei der traditionellen Haussegnungsfeier der oberschlesischen Landsmannschaft im festlich geschmückten Pfarrzentrum St. Clemens überbrachte die Vorsitzende Edith Vieth die Neujahrsgrüße des Vorstandes. "Eine wichtige Aufgabe unserer Landsmannschaft ist die Bewahrung des ostdeutschen kirchlichen Erbes. So, wie wir die Arbeit des vergangenen Jahres mit einem Weihnachtsgottesdienst abgeschlossen haben, ist es guter Brauch, das neue Vereinsjahr mit der Kolendefeier zu beginnen. Während in Oberschlesien der Pfarrer mit seinem Küster und den Ministranten die Familien besuchte, um sie und ihr Heim zu segnen, begehen wir gemeinsam die Kolende.

" Nach Gedichten, Liedern und Gebeten segnete Pfarrer Joachim Mierzwa den Veranstaltungsraum stellvertretend für die Wohnungen aller Anwesenden und klebte die geweihten Buchstaben CMB (Christus mansionem benedicat = Christus segne dieses Haus) sowie die Jahreszahl 2016 an die Eingangstür. Er schenkte dem Gläubigen ein Heiligenbild zum Andenken.

(red)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Traditionelle Kolendefeier im Clemenszentrum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.