| 00.00 Uhr

Der Neue Spielplan Kabarett, Comedy, Lesung
Träger von Hawaiihemd und Pullunder

Solingen. An Jürgen von der Lippe, Olaf Schubert und Ralf Schmitz scheiden sich die Geister - für volle Ränge sorgen sie trotzdem.

Sex und Alkohol sind die Lieblingsthemen des Jürgen von der Lippe, dessen neues Programm dann auch passend mit "Viagra fürs Zwerchfell" untertitelt ist. Am 9. Oktober gastiert der Meister des zotigen Humors im Pina-Bausch-Saal im Theater und Konzerthaus mit seinem Programm "Wie soll ich sagen. . . ?": Dass dem Hawaiihemdträger die Worte fehlen, darüber müssen sich die Zuschauer freilich keine Sorgen machen. Er verordnet Reizwäsche mal anders und bringt einen nach Auskunft des Veranstalters "hymnenverdächtigen" Song auf das Alter mit.

Wenn ein dürrer Mann mit zauseligem Haar im schwarz-rot-gelben Rauten-Pullunder die Bühne betritt, kann das nur Olaf Schubert sein. Der kommt am 28. Oktober und hat sein Programm schlicht "So!" genannt. "Wer versäumt hat, ihn live zu sehen, wird es irgendwann bereuen", heißt es im Theaterprogramm. Olaf Schubert tritt im Großen Konzertsaal auf.

Merry Christmaus darf für viele Solinger nicht fehlen. Das Improvisationstheater Springmaus gastiert mit seinem aktuellen Weihnachtsprogramm am 29. November. Was wäre, wenn Kaspar, Melchior und Balthasar vor mehr als 2000 Jahren den ICE genommen hätten, als sie dem Stern folgten, hätten sie möglicherweise die Geburt Jesu Christi verpasst? Die vier Springmäuse werden auch darauf eine Antwort finden.

Tags Deutscher, nachts Türke. Wie das geht, beweist am 6. März Mushin Omurca mit seinem Programm "Kanakmän" im Kleinen Konzertsaal. Der deutsche Pass als Mercedes unter den Pässen, Lebensversicherung und Freibrief ins Glück? Doch wie kommt man an das begehrte Dokument, mit dem man auch ohne Probleme die Frau fürs Leben findet? Antworten gibt Mushin Omurca, der mehrfach ausgezeichnete deutsch-türkische Kabarettist bei seinem Auftritt.

"Aus dem Häuschen" ist Ralf Schmitz am 12. Mai bei seiner Odyssee rund um den aberwitzigen Irrsinn des Lebens. Unter anderem springt er kopfüber in aberwitzige Improvisationen und taucht auch mal in die Parallelwelt der Heim- und Handwerker ab. Am Ende seine Erkenntnis: Das Leben ist eine Baustelle.

Ernsthafter geht es bei den drei Veranstaltungen in der Lit.Lounge zu. Den Anfang macht am 19. November das Duo Sondermeier und Raue mit "Erich Mühsam, ein Reigen!" Die Besucher erwartet ein Strauß von bunt gemischten Gedichten, Erzählungen, Couplets und Chansons des Schriftstellers und Anarchisten Erich Mühsam. Burkhard Sondermeier ist für Rezitation, Gesang und Konzeption verantwortlich, Ulrich Rauer begleitet am Klavier.

Harald Martenstein, Kolumnist der Zeit und Redakteur beim Berliner Tagesspiegel, ist am 18. März mit seinem Programm "Die neuen Leiden des alten M." in der Lit.Lounge zu Gast. In seinem Programm denkt er nach über Männer, Frauen, Alltag, das Älterwerden (Martenstein ist Jahrgang 1953) und zuletzt die politische Korrektzeit. An seinen Ansichten scheiden sich die Geister, es verspricht also ein interessanter Abend zu werden.

Anna Barbara Hagin und die Musikerin Irmgard Himstedt widmen sich am 21. April Erich Kästner und nähern sich dem Schriftsteller szenisch, musikalisch, komisch und präsentieren seine Beschreibungen von Frauen im Berlin der 20-er Jahre. Ein leicht-sinniger Augen- und Ohrenschmaus wird versprochen, den Heike Beutel für die Bühne szenisch eingerichtet hat.

Karten für alle Veranstaltungen können online bestellt werden unter www.theater.solingen.de. Die Theaterkasse ist in den Sommerferien noch bis zum 8. August geschlossen. Ab 10. August ist sie geöffnet von 9.30 bis 18.30 Uhr.

(aki)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Der Neue Spielplan Kabarett, Comedy, Lesung: Träger von Hawaiihemd und Pullunder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.