| 00.00 Uhr

Solingen
Treue Wunschzettel-Unterstützer

Solingen: Treue Wunschzettel-Unterstützer
Kaufpark-Filialleiter Uwe Rassloff und Mitarbeiterin Birgit Schmidt übergaben 500 Schoko-Nikoläuse an den Weihnachtsmann und Morgenpost-Mediaberater Torsten Unshelm (v.l.). FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Unsere Redaktion bedankt sich schon jetzt für die großartige Unterstützung. Anderthalb Wochen vor der Bescherung sind nur wenige Wünsche von Kindern, deren Eltern von der Solinger Tafel unterstützt werden, noch nicht erfüllt. Von Maxine Herder und Guido Radtke

Bereits im Sommer macht sich Uwe Rassloff Gedanken darüber, welches Weihnachtssortiment er für seine Kunden bereithalten muss. Als der Filialleiter des Rewe-Kaufpark am Grünewald seine lange Bestellliste ausfüllte, fügte er kurzerhand noch 500 Schokoladen-Weihnachtsmänner hinzu. "Ich weiß doch, dass die Solinger Morgenpost spätestens Anfang Dezember vorstellig und nachfragen wird, ob wir wieder die ,Aktion Wunschzettel' unterstützen können." Wenn Rassloff jedoch erst dann aktiv werden würde, um die 20 Zentimeter große Süßigkeit in dieser Stückzahl zu ordern, "müssten wir mit großen Lieferschwierigkeiten rechnen".

Für Uwe Rassloff ist es eine Selbstverständlichkeit und zur Tradition geworden, wie sein Vorgänger die "Aktion Wunschzettel" unserer Redaktion zu unterstützen. Rund 500 Kinder, deren Eltern bei der Solinger Tafel gemeldet sind, erhalten am 21. Dezember Geschenke. Die Wünsche erfüllen viele, viele Leser und zahlreiche Unterstützer im Auftrag des Weihnachtsmannes, der es sich nehmen ließ, bei der Übergabe seiner Schoko-Pendants mit dabei zu sein.

Mehr als 120 Päckchen mit Spielzeug und Süßigkeiten haben die Kinder des Offenen Ganztags und der Schulkinderbetreuung der Grundschule Gerberstraße gepackt und liebevoll verziert. FOTO: martin kempner

Wie Uwe Rassloff gehören auch Uschi Neeff und die Kinder des Offenen Ganztags und der Schulkinderbetreuung der Grundschule Gerberstraße zu den ganz treuen Unterstützern der Aktion Wunschzettel. Bereits zum sechsten Mal haben rund 160 Mädchen und Jungen mehr als 120 Päckchen für die Kinder, die bei der Tafel registriert sind, gepackt. Darin: kleine Spielsachen, Bücher und Süßigkeiten. "Ich habe ein Buch und was Süßes eingepackt", erzählt Drittklässlerin Laura(8). Auch die achtjährige Jana verschenkt ein Buch und süße Leckereien. "Die Sachen sind für arme Kinder", weiß sie.

Sie hätten mit den Kindern in den Gruppen darüber gesprochen, dass es auch Kinder gibt, denen es nicht so gut geht und denen man etwas abgeben sollte, erzählt Uschi Neeff, die die Schulkinderbetreuung und den Offenen Ganztag an der Gräf-rather Grundschule leitet. "Ich persönlich finde es besonders schön, wie die Kinder sich für die Aktion ins Zeug legen", sagt Neeff. Denn die Grundschüler haben nicht nur Geschenke mitgebracht, sondern jedes einzelne Paket auch liebevoll gestaltet und verziert: Mit Herzen, Engeln, Nikoläusen und winterlichen Landschaften sind die in Packpapier eingewickelten Päckchen von ihnen in bunten Farben bemalt und zum Teil mit großen Schleifen dekoriert worden.

"Ich habe ,Frohe Weihnachten' auf mein Paket geschrieben", erzählt der achtjährige Leandro aus der dritten Klasse. "Und ich habe einen Tannenbaum, einen Engel und ein Geschenk gemalt", berichtet Juli (8).

Die Unterstützung für die Aktion Wunschzettel ist an der Grundschule Gerberstraße längst liebgewonnene Tradition: Schon seit der ersten Klasse, erzählen Laura, Juli, Leandro und Jana, hätten sie jedes Jahr mitgemacht. "Wir können jetzt schon zusichern, dass wir auch im nächsten Jahr dabei sein werden", verspricht Uschi Neeff.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Treue Wunschzettel-Unterstützer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.