| 00.00 Uhr

Solingen
Tunnel wird in Sommerferien zugeschüttet

Solingen: Tunnel wird in Sommerferien zugeschüttet
Auf der Konrad-Adenauer-Straße sind trotz Großbaustelle jeweils zwei Fahrspuren in beiden Richtungen offen. FOTO: Stephan Köhlen
Solingen. Die neue Verkehrsführung an der Konrad-Adenauer-Straße ist inzwischen eingerichtet. Von Uwe Vetter

Der Verkehr fließt zügig stadtein- und auch stadtauswärts. Jedenfalls gestern Mittag am Brückentag, als ohnehin nicht viel Verkehr auf der Konrad-Adenauer-Straße unterwegs war. Die diese Woche eingerichtete neue Verkehrsführung mit jeweils zwei Spuren in beiden Richtungen wird nun einige Wochen grundsätzlich Bestand haben.

Damit verschwindet auch der Engpass in Höhe der Seniorenresidenz. Die Sperrung einer Spur ist während der nächsten Wochen nur im Bedarfsfall und während der verkehrsarmen Zeit vorgesehen.

Das Links- beziehungsweise Rechtsabbiegen in die Kurfürstenstraße ist gleichwohl nicht möglich. Die Linksabbieger-Spur in die Kurfürstenstraße entfällt für die gesamte Bauzeit, die gut eineinhalb Jahre in Anspruch nehmen wird.

Wohl aber wurde dafür gesorgt, dass in die Merianstraße in Höhe des Rathauses eingebogen werden kann. Für stadteinwärts fahrende Autos wurde eine Linksabbiegespur eingerichtet, Fahrzeuge, die in der anderen Richtung unterwegs sind, können wie gewohnt abbiegen. Eingerichtet wurde zudem eine Baustellenampel kurz vor der Einmündung zur Merianstraße, damit Fußgänger gefahrlos die Hauptverkehrsachse queren können. Die bisherige Ampel in Höhe des Rathauses wurde abgeschaltet.

"Jetzt wird zunächst der Gehweg zwischen der Kurfürstenstraße und der Seniorenresidenz abgebrochen und erneuert", sagt Lutz Peters. Der städtische Pressesprecher sieht die Bauarbeiten im Zeitplan. Mit Blick auf die weiteren Arbeiten bis September stehen unter anderem auch Vorbereitungen zur Verfüllung des Fußgängertunnels auf dem Programm. "Dazu gehört auch der Rückbau des Technikraumes, der sich im Tunnel befindet", sagt Lutz Peters.

Ab dem 1. Juni wird zudem mit dem Fußgängerüberweg in Höhe des Theater und Konzerthauses begonnen. Das geschieht in jedem Fall, auch wenn immer noch keine Lösung für die einst geplante Treppe gefunden worden ist. "Der Übergang dort wird gebraucht wegen der Verlegung der Haltestelle am Rathaus", sagt Peters und ergänzt, dass im Juni auch die alte Treppe am Theater abgebrochen wird.

In den kommenden Sommerferien wird dann mit dem Abbruch der Rampen am Fußgängertunnel begonnen - und der Tunnel zugeschüttet. Bis September soll das alles erledigt sein.

Seit Anfang dieser Woche gibt es Änderungen an der Bushaltestelle am Theater. Die Busse halten dort nur noch am Bussteig, der an der Straße liegt. Der zweite Bussteig am Gehweg entfällt.

Interessenten können sich über das Bauprojekt künftig donnerstags zwischen 16 und 18 Uhr im Baubüro an der Konrad-Adenauer-Straße 62 informieren. Die erste Sprechstunde ist am 12. Mai.

Mit dem Start des zweiten Bauabschnitts Konrad-Adenauer-Straße wurde kurz nach Ostern begonnen. Rund 1,7 Millionen Euro hat der erste Bauabschnitt gekostet, für den zweiten sind es mehr als drei Millionen Euro. Die Gesamtkosten werden mit 5,3 Millionen Euro angegeben, der städtische Eigenanteil liegt bei knapp zwei Millionen Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Tunnel wird in Sommerferien zugeschüttet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.