| 00.00 Uhr

Solingen
Über 970 freie Stellen - Firmen suchen Fachkräfte

Solingen: Über 970 freie Stellen - Firmen suchen Fachkräfte
Frühlingszeit - Baumschnittzeit: Ausgebildete Garten- und Landschaftsbauer werden derzeit gesucht. FOTO: Kdi (Archiv)
Solingen. Im Februar stieg die Arbeitslosigkeit auf 7586 Personen. Erwerbslosenquote in der Klingenstadt jetzt bei neun Prozent. Von Uwe Vetter

Bürofachkräfte werden derzeit von Unternehmen gesucht. Aber auch Fachkräfte für das Dialogmarketing, Helfer in der Kunststoff- und Kautschukherstellung sowie Fachkräfte und Helfer in der Metallbearbeitung. Offene Stellen hat die Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal aber auch für Bauelektriker, für Fachkräfte im Maschinenbau sowie für Objekt- und Personenschützer. Mehr als 970 Stellen hatte die Agentur für Arbeit am Monatsende Februar in ihrem Bestand. Das waren fast 400 oder 66 Prozent mehr als noch vor Jahresfrist.

Allein im Februar kamen 302 Stellen hinzu, und gemessen an der Vielzahl der Arbeitsplätze, die Firmen anbieten, ist es um die Konjunktur nicht schlecht bestellt. "Bei der Entwicklung der Arbeitslosenzahlen im Februar gibt es keine Überraschungen, der bergische Arbeitsmarkt bleibt stabil. Wie erwartet, ist die Jugendarbeitslosigkeit noch einmal leicht gestiegen. Die jungen Menschen, die nach bestandenen Prüfungen im Januar nicht übernommen wurden, haben sich bei uns arbeitslos gemeldet", sagt Franz Heuel, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal. Er geht aber davon aus, dass diese jungen Fachkräfte nicht lange auf Jobsuche sein werden.

In den drei Großstädten hat sich die Arbeitslosigkeit gleichwohl unterschiedlich entwickelt. Während Solingen und Wuppertal gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres eine leicht rückläufige Arbeitslosigkeit aufweisen, hat sie in Remscheid deutlich zugenommen. Auf Solingen entfallen im Februar 7586 Erwerbslose. Das sind 86 mehr als im Januar, aber 53 weniger als im Februar des vergangenen Jahres. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,1 auf jetzt neun Prozent. Vor Jahresfrist hat sie bei 9,3 Prozent gelegen.

"Die Arbeitskräftenachfrage ist weiter positiv", sagt Franz Heuel mit Blick auf den Solinger Arbeitsmarkt. Denn auch Garten- und Landschaftsbauer werden gesucht, Werkzeugtechniker, Fachkräfte elektrische Betriebstechnik, Maschinen- und Anlagenführer, Fachkräfte für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik, Fachkräfte in der Lagerwirtschaft, Kranführer sowie Arzthelfer.

Statistisch gesehen konkurrieren 22,8 und damit besonders viele Arbeitslose in Solingen um eine Stelle im Bereich Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit. Am günstigsten ist in der Klingenstadt das Verhältnis zwischen Arbeitslosen und gemeldeten Stellen im Bereich Geisteswissenschaften, Kultur und Gestaltung. Hier kommen auf eine Arbeitsstelle aus diesem Berufsbereich rechnerisch nur 1,7 Arbeitslose.

Im Februar meldeten sich 1261 Personen neu oder erneut arbeitslos, gleichzeitig beendeten 1173 Personen ihre Arbeitslosigkeit. Im Bergischen Städtedreieck zusammen wurden im Februar 30.591 Menschen gezählt, die über die Arbeitsagentur auf Jobsuche waren - 15 weniger als im Januar, aber 126 mehr als vor einem Jahr. In Solingen, Remscheid und Wuppertal zusammen gibt es rund 3400 freie Stellen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Über 970 freie Stellen - Firmen suchen Fachkräfte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.