| 00.00 Uhr

Solingen
Überzeugt von den Clemens-Galerien

Solingen. Cinemaxx-Geschäftsführer Meinolf Thies freut sich über einen Besucher-Zuwachs - und glaubt weiter an den Standort. Von Maxine Herder

Meinolf Thies glaubt an die Clemens-Galerien. Und nicht nur das: Er ist als Geschäftsführer des Cinemaxx mit seinem Kino gerne dort. Und: Er ist überzeugt, dass es seinem Kino dort auch in Zukunft gut gehen wird. Die Zahlen geben ihm recht: 130 000 Besucher kamen in den ersten fünf Monaten dieses Jahres ins Cinemaxx, 16 Prozent mehr als im Vorjahr. Und zwei Prozent über dem Branchendurchschnitt. "Wir überleben hier nicht nur, sondern wir schaffen es auch, Zuwächse zu generieren", betont der Geschäftsführer.

Deshalb hat er auch genug davon, dass die Clemens-Galerien allerorts bereits tot gesagt werden, dass überall nur von Leerständen und abwandernden Kunden die Rede ist. "Offensichtlich behindern uns die Clemens-Galerien nicht in unserer Entwicklung. Im Gegenteil, wir sorgen durch unsere Existenz für eine Frequenz im Center", so Thies. Außerdem: Weit schwerer als Leerstände und wegbleibende Kunden habe ihn in diesem Jahr die Baustelle an der Cronenberger Straße getroffen. "Da mussten die Clemens-Galerien dann auch noch das zweite Schienbein hinhalten, damit man auch noch einmal davor treten konnte."

Doch das sei jetzt glücklicherweise abgeschlossen - und Meinolf Thies blickt nach vorne. "Ich bin felsenfest überzeugt, dass sich die Zustände hier besser werden. Ich habe das Gefühl, dass sich jetzt jemand kümmert, der eine neue Herangehensweise pflegen wird", sagt Thies mit Blick auf den neuen Eigentümer. In diesem Sommer, so der letzte Stand, soll die Sunrise-Gruppe die Clemens-Galerien vom Insolvenzverwalter übernehmen.

Bereits im Januar, erzählt Thies, habe es eine Mieterversammlung gegeben, er selbst habe schon zwei Mal den Kontakt zu den neuen Eigentümern aus Düsseldorf gesucht. "Wir haben uns alle vorgenommen, dass es dieses Mal besser wird", sagt der Cinemaxx-Chef. Er glaubt, dass die neuen Eigentümer sich zu den Clemens-Galerien passender orientieren werden und dass den Galerien in der Zukunft eine ganze Menge Bautätigkeit bevorsteht. "Ich könnte mir vorstellen, dass es vom Konzept her künftig mehr in Richtung Freizeit und Entertainment gehen wird."

Einen Beitrag dazu will Thies leisten - mit einem Kinoprogramm, dass er selbst als "eine unglaubliche Menge Holz" bezeichnet: Übernächste Woche läuft "Jurassic World" an, am 25. Juni "Ted 2", im Juli "Minions", "Terminator Genisys" und "Magic Mike XXL". Im August kommt der neue Teil von "Mission Impossible" ins Kino, im September "Transporter" und "Fack ju Göhte 2", im Oktober "Alles steht Kopf" und "Er ist wieder da". Im November feiern dann der neueste Bond-Film und die Fortsetzung der Tribute von Panem-Reihe Kino-Premiere, bevor im Dezember "Der kleine Prinz" und "Star Wars 7" anlaufen. Mindestens 300 000 Besucher sollen es am Jahresende sein, sagt Meinolf Thies. 2014 kamen 270 000 Besucher ins Cinemaxx.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Überzeugt von den Clemens-Galerien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.