| 00.00 Uhr

Merscheider Chöre
Umzug ins Industriemuseum war ein Glücksfall

Merscheider Chöre: Umzug ins Industriemuseum war ein Glücksfall
Solinger Chöre gaben sich auf dem Gelände des Industriemuseums ein Stelldichein - auch die Chorgemeinschaft Aufderhöhe war zu Gast. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Durch eine Terminüberschneidung konnte das Sommerfest der Merscheider Chöre nicht am gewohnten Ort, dem Platz neben der Katholischen Kirche an der Eifelstraße stattfinden.

"Das sehen wir im Nachhinein als Glücksfall, denn unsere Besucher haben es nicht weit, und hier an der Gesenkschmiede Hendrichs haben wir deutlich mehr Platz und können uns ausbreiten", sagt Dirk Kerp. Der Vorsitzende des Merscheider Männergesangvereins fand bei dem Museumschef gleich offene Ohren: "Dr. Jochem Putsch hat uns sofort und problemlos unterstützt".

Veranstaltet wird das alljährliche Sommerfest vom Frauensingkreis Merscheid und dem Merscheider Männergesangverein. "Auch wir fühlen uns hier sehr wohl" erklärt Kristina Strack, musikalische Leiterin des Frauenchors, die beim Fest als Reibekuchen-Bäckerin aktiv war. Durch die Weitläufigkeit des Geländes konnten viele Stände großzügig aufgebaut werden, das kulinarische Angebot war vielseitig. Für die kleinen Besucher waren einige Attraktionen aufgebaut.

Höhepunkt des Samstagabends war der Auftritt der Solinger Kultband "Mike & The Waiters". "Da wird das Stimmungsbarometer schon deutlich steigen", meinten die Organisatoren. Zum Frühschoppen am Sonntag gab es ein Stelldichein der Solinger Chöre, ein gutes halbes Dutzend von Traditionschören der Klingenstadt machte seine Aufwartung. Und trotz der vielen Arbeit ließen sich auch die gastgebenden Merscheider Chöre einen Auftritt nicht nehmen.

Nach den Strapazen beim Sommerfest sind ein paar Erholungstage erlaubt, aber lange können sich die Sängerinnen und Sänger aus dem Fürstentum Merscheid nicht erholen, denn es stehen Proben für die kommenden Konzerte an. Der Frauensingkreis wird am 5. September im Helga Leister-Haus ein Programm mit Musik der 70er-Jahre präsentieren. Der Männergesangverein von 1861 gestaltet am 18. Oktober ein Konzert in der Cobra unter dem Titel "Ich war noch niemals in New York". Neben Solisten ist auch die College Jazzband aus dem Humboldt-Gymnasium dabei.

(wgü)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Merscheider Chöre: Umzug ins Industriemuseum war ein Glücksfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.