| 00.00 Uhr

Solingen
Unternehmen als Aussteller gesucht

Solingen: Unternehmen als Aussteller gesucht
Mit Unternehmen wegen einer Ausbildungsstelle ins Gespräch kommen - diese Möglichkeit bietet sich Jugendlichen bei Forum Beruf. Am 4. und 5. Oktober ist die Messe erneut im Theater und Konzerthaus. FOTO: Martin Kempner (Archiv)
Solingen. Erstmals müssen Aussteller bei Forum Beruf am 4./5. Oktober im Theater und Konzerthaus Standgebühren zahlen. Von Uwe Vetter

Die erstmalige Aufteilung der Berufsinformationsmesse Forum Beruf in eine reine Ausbildungsbörse und ein Forum nur für Studieninteressierte ging auf: "Das klappte hervorragend", sagt Michael Backendorf, Projektleiter der Schulverwaltung. Vor allem, dass die Ausbildungsbörse erstmals auch an zwei Tagen über die Bühne ging und mit einem Elternabend Ende September vergangenen Jahres eröffnet worden war. "Am Elternabend waren 400 bis 500 Personen mit ihren Kindern da. Das ist unglaublich gut gelaufen - so gut, wie sich das die Aussteller vorgestellt hatten", sagt Michael Backendorf. Am zweiten Tag der Ausbildungsbörse kamen zudem über 3000 Schüler ins Theater und Konzerthaus, um sich über Lehrstellen zu informieren. Manche nutzten die Gelegenheit schon zum "kleinen Vorstellungsgespräch" und gaben vorbereitete Bewerbungsmappen ab. Jüngere hatten die Möglichkeit, sich über Praktika zu informieren.

Auch mit dem Tag der Studienorientierung im April dieses Jahres, an dem es vielfältige und individuelle Informationsangebote für angehende Studenten an der Alexander-Coppel-Gesamtschule gab, waren die Veranstalter mehr als zufrieden. "Rund 1000 Teilnehmer sind zu den 35 Ausstellern gekommen", so Michael Backenhaus, der jetzt zunächst die nächste Ausbildungsplatzbörse Forum Beruf im Theater und Konzerthaus im Blick hat. Die soll erneut an zwei Tagen stattfinden, und zwar am 4. und 5. Oktober. Schon jetzt liegen dafür mehr als 70 Anmeldungen von Unternehmen und Institutionen vor, die ab Sommer 2017 Auszubildende suchen. "Unser Ziel ist es, eine große Vielfalt anzubieten", sagt der Projektleiter vom Stadtdienst Schulverwaltung.

Aktuell hat er 77 Anmeldungen von Ausstellern - Unternehmen wie Institutionen, die bei Forum Beruf mitmachen. "Wir rechnen mit rund 90 Ausstellern", sagt Michael Backendorf, nachdem sich im vergangenen September rund 70 beteiligt hatten. Auch für die beiden Messetage gehen die Erwartungen nach oben. So hofft man, dass 700 bis 800 Eltern mit ihren Ausbildungsplatz suchenden Kindern kommen, am zweiten Messetag sollen es dann 3500 Schüler sein. Betriebe und Unternehmen, die ausbilden, können sich noch bis Ende Juni/Anfang Juli anmelden.

Eine weitere Neuerung wird es bei Forum Beruf in diesem Jahr zudem geben. "Erstmals erheben wir Standgebühren von den Ausstellern", sagt Michael Balkenhaus. Für kleinere Stände (3 x 2 Meter) müssen 90 Euro gezahlt werden, die größeren werden mit 180 Euro berechnet. Grund: Im vergangenen Jahr schloss Forum Beruf mit einem Minus ab. "Die Standgebühren stecken wir in die Finanzierung des Projektes", kündigt Michael Backendorf an. Negative Äußerungen von Teilnehmern habe es dazu nicht gegeben.

Zum Organisationsteam gehören neben der Stadt und der Agentur für Arbeit Solingen-Wuppertal auch die Wirtschaftsjunioren. "Ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter", weiß die stellvertretende Projektleiterin Katharina Peiniger-Blome. "Daher machen wir zusätzlich in Haan, Hilden und Langenfeld Werbung für Forum Beruf. Wir hoffen, dass auch aus diesen Städten interessante Bewerbungen nach Solingen kommen."

Kontakt: Michael Backendorf, Telefon 290-6357, www.forumberuf.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Unternehmen als Aussteller gesucht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.