| 00.00 Uhr

Solingen
Unterricht wie einst in der ersten Tanzstunde

Solingen: Unterricht wie einst in der ersten Tanzstunde
Thomas Machenbach und Anja Breidenbach hatten großen Spaß beim Open Air-Tanztee. FOTO: Martin Kempner
Solingen. Der Botanische Garten war bei herrlichem Sommerwetter wieder einmal Anziehungspunkt. Zu den regelmäßigen Besuchern gesellten sich wieder die Freunde des Tanztees unter dem großen Sonnensegel, zu dem die Stiftung Botanischer Garten als Veranstalter eingeladen hatte.

Einmal monatlich gibt es hier im Sommer eine solche Veranstaltung, zum zweiten Mal zeichnete die Tanzschule Kai Koch verantwortlich für die Organisation.

Die Parkaufsicht verteilte leihweise Sonnenschirme und sorgte für zusätzliche Stühle. Eine lockere Gemeinschaft, die sich aus der Tanzschule Koch kennt, bildete eine Gruppe, die bei Kaffee und Kuchen beisammensaß. "Wir kennen uns hier alle", erzählen Marlies und Ferdi, die regelmäßig diese Veranstaltungen besuchen. Tanzlehrer Olaf Büchner eröffnete als Moderator die Veranstaltung und versprach einen "Mix aus Tanz- und Unterhaltungsmusik".

Den Anfang machte ein Foxtrott, und die Tanzfläche füllte sich sofort. Beim Cha-Cha tauten die Tänzer restlos auf, auf Wunsch gab es Disofox zu den Klängen von Helene Fischers "Atemlos" - und später zur Erholung einen Rumba. Von den Tänzern im meist reiferen Alter stach ein junges Paar deutlich ab: Thomas Machenbach und Anja Breidenbach, die sei zwei Jahren zusammen tanzen. Seit zwölf Jahren besuchen sie beide aber schon regelmäßig die Tanzschule, erzählten sie.

Nach einem Langsamen Walzer, der wie der nachfolgende Tango nicht jedermanns Sache war, kündigte Olaf Büchner das Paar Bernhard und Sabine Jahn an, das den Interessierten Unterricht im West Coast Swing erteilte. Wie einst in der ersten Tanzstunde, stellten sich die Herren auf der einen, die Damen auf der anderen Seite auf und lernten zunächst die Grundschritte. "Dieser Tanz im Vier-Viertel-Takt ist gar nicht so neu", erzählt Tanzlehrer Kai Koch. In den Großstädten wie Düsseldorf sei er bereits länger bekannt. Es habe nur eine Zeit lang gedauert, bis er auch in Solingen populär wurde.

Bernhard und Sabine Jahn sind Turniertänzer und seit 25 Jahren zusammen. Ursprünglich waren sie bei der TSG Solingen mit dem Boogie Woogie aktiv, bevor sie sich der Tanzschule Kai Koch anschlossen. Und dass sie auch Tanz unterrichten können, zeigten sie im Botanischen Garten. Sogar das Wetter spielte mit und sorgte zusätzlich für gute Laune. ULRIKE KOHL

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Unterricht wie einst in der ersten Tanzstunde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.