| 00.00 Uhr

Solingen
Verkehr an Bonner Straße soll schneller fließen

Solingen. Selbst die dienstältesten Mitglieder der Bezirksvertretung Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid begleitet dieses Thema ihre gesamte Laufbahn hindurch: Die Verkehrslage an Bonner und Hildener Straße beschäftigte die Stadtteilpolitiker auch in ihrer jüngsten Sitzung am Montag. Einstimmig gaben sie Sonja Häcker vom Stadtdienst Mobilität und generelle Planung den Auftrag an die Verwaltung mit, zu prüfen, wie man den Verkehr an den vielbefahrenen Hauptstraßen entzerren kann.

Als wesentliche Ärgernisse nannten die Bezirksvertreter parteiübergreifend den Lärm und das Stocken des Verkehrsflusses durch Linksabbieger.

Letzteres sei an der Bonner Straße schwer zu unterbinden, sagte Häcker. Schließlich fehle einfach der Platz, um mehr Abbiegespuren zu schaffen. "Dennoch werden wir uns ansehen, wie wir die Markierungen optimieren können", versprach sie. Einen weniger geräuschintensiven Belag soll bald den Lärmpegel an der Hildener Straße senken. Zudem gebe es Gespräche zwischen Vertretern der Solinger Verwaltung und Hildener Kollegen über die Frage, wie man künftig eine funktionierende grüne Welle erreichen könne. "Die Hildener sind uns da teilweise voraus", betonte Verkehrsplanerin Häcker.

Erneuerungsbedarf gibt es auch bei den Ampeln auf den Hauptverkehrsachsen in Ohligs: Die Signalanlagen sind schon über 30 Jahre alt - und stehen somit schon länger als die erfahrensten Bezirksvertreter im Amt sind.

(rdl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Verkehr an Bonner Straße soll schneller fließen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.