| 00.01 Uhr

Handball
Verletzung stoppt den Torjäger

Verletzung stoppt den Torjäger
Ole Völker wird dem BHC II fehlen. FOTO: KURT KOSLER
Solingen. Die Handball-Saison wird mit einem kompletten Spieltag fortgesetzt. Löwen und TSV Aufderhöhe wollen beißen. Von Lutz Clauberg

Es ist schon ein paar Tage her, dass der Bergische HC in der Regionalliga Nordrhein ein Spiel für sich entschieden hat: Am 11. November gewann der Vorletzte 24:22 gegen den VfB Homberg. Mit fünf Treffern war Ole Völker einer der Sieggaranten. "Er kann gegen Jahn Wahn nicht spielen", sagt Trainer Jörg Müller. Der mit 46 Treffern erfolgreichste Feld-Torschütze zog sich unlängst im Trikot der "Klingenstars" gegen die DHB-Allstars eine Fußverletzung zu. Und da Kevin Knaupe zum LTV Wuppertal gewechselt ist, muss Müller wieder einmal improvisieren - gegen einen Gegner, der unter Neu-Trainer Olaf Mast (zuvor HSG Krefeld) wieder in der Spur zu sein scheint. "Wir werden beißen", verspricht Müller morgen (19 Uhr, FALS) einen kämpferischen Auftritt mit dem A-Jugendlichen Alexander Weck.

Während der BHC mit mageren fünf Punkten in akuter Abstiegsgefahr steckt, hat sich der TSV Aufderhöhe (10:12) im Mittelfeld festgesetzt. Sieben Zähler hat Elmar Müllers kampf- und mittlerweile auch spielerisch starke Truppe vor eigenem Publikum eingefahren. "Wenn wir auch gegen Mettmann gewinnen, wären wir die beste Heimmannschaft der Liga", weiß Müller vor der Partie morgen (19.15 Uhr, Siebels). "Dafür können wir uns zwar nichts kaufen, es wäre aber eine Super-Geschichte." Die punktgleichen Mettmanner sind für Müller trotz des Negativ-Laufs mit einem Remis und vier zum Teil sehr hohen Niederlagen kein Fallobst. Ihm steht der komplette Kader zur Verfügung, trainiert wurde zuletzt ausgesprochen intensiv und nahezu vollzählig. Müller: "An der Physis wird es nicht liegen."

Keller-Duell in der Verbandsliga: Das Schlusslicht HSG Mülheim hat morgen den Vorletzten Solinger TB zu Gast. "Es führt kein Weg daran vorbei: Wir müssen gewinnen", sagt Trainer Heino Kirchhoff. Passen muss - und das locker ein halbes Jahr - Florian Funk. Der Linkshänder zog sich einen Achillessehnen-Riss beim Training zu und wurde bereits operiert. In Mülheim, glaubt Kirchhoff, sei einiges mit Tempo zu erreichen. Ein Wiedersehen gibt es mit Lukas Görgens, einem der Helden der Aufstiegs-Saison.

In der Landesliga hat nur der Dritte Wald-Merscheider TV Heimrecht - und mit dem ATV Hückeswagen die "launische Diva" zu Gast. Der Siebte schlug den Tabellenführer TV Haan, fegte den BHC III aus der Halle, verlor aber auch haushoch in Radevormwald. Die Solinger (17:5 Punkte) können durch einen Sieg mit dem Führungs-Duo TV Haan/HC Wermelskirchen (beide 19:3), das am Mittwoch (17. Januar) in Wermelskirchen aufeinandertrifft, gleichziehen.

Der TuS Lintfort ist mit 22 Zählern auf Meisterkurs in der 3. Damen-Liga West - die engsten Verfolger sind der HSV Gräfrath und der 1. FC Köln (je 16:6). Zum Rückrundenauftakt bekommt es der HSV am Sonntag um 17 Uhr am Kannenhof mit dem Siebten HSG Blomberg-Lippe II zu tun. "Blomberg hat zuletzt mit vier Spielerinnen aus dem Bundesliga-Kader viermal in Folge gewonnen", rechnet Trainerin Niki Münch erneut mit einem ganz starken Gegner. "Aber wir sind richtig gut drauf und haben viel an der Schnelligkeit gearbeitet." Das Hinspiel gewann Gräfrath 22:20.

Personell ist beim HSV fast alles in Butter: Rückraum-Ass Denise Janda und Torhüterin Julia Gehrmann trainieren wieder mit, benötigen aber noch etwas Zeit.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Verletzung stoppt den Torjäger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.