| 00.00 Uhr

Solingen
Viele Züge machen Bogen um Solingen

Solingen: Viele Züge machen Bogen um Solingen
Vom 9. Juli bis 21. August gibt es keine durchgängige Verbindung zwischen Solingen und Köln. Die Linie der Regionalbahn 48 wird unterbrochen und durch Busse im Schienenersatzverkehr ersetzt. FOTO: Kempner Martin
Solingen. Während die Bauarbeiten am Hauptbahnhof zügig vorangehen, wird die Deutsche Bahn ab kommender Woche den vielbefahrenen Abschnitt nach Opladen sperren. In den Sommerferien werden rund 10.000 Meter Schienen erneuert. Von Guido Radtke

Die vergangenen Nächte waren ein kleiner Vorgeschmack auf das, was Bahnfahrer in den Sommerferien rund um die Uhr erwartet. Die Nord-Süd-Verbindung zwischen Solingen und Köln war zwischen Opladen und der Domstadt aufgrund von Baumaßnahmen unterbrochen. Noch bis zur Nacht auf Montag werden auf dem gesperrten Abschnitt der Linie RB 48 Busse als Schienenersatzverkehr eingesetzt.

Ab 9. Juli verliert die Klingenstadt für sechs Wochen seinen Status als Fernbahnhof. Bis 21. August saniert die Deutsche Bahn in zwei Bauabschnitten die Gleise zwischen dem Hauptbahnhof und Opladen. Zu Beginn werden die Gleise zwischen Solingen und Leichlingen ausgetauscht, ab 1. August folgt das Teilstück bis Opladen. Insgesamt werden mehr als 10.000 Meter Schienen erneuert. Rund 16.000 Schwellen und mehr als 33.000 Tonnen Schotter werden hier in den Sommerferien ausgetauscht. Die Bahn investiert fast sieben Millionen Euro.

Innerhalb von elf Wochen ist der alte Bahnsteig an Gleis 3 abgerissen und inzwischen wieder gepflastert worden. Nächste Maßnahme ist der Bau der neuen Dachkonstruktion. FOTO: Martin Kempner

Die Fernzüge (IC / ICE) halten nicht in Solingen und werden stattdessen zwischen Köln und Wuppertal über Düsseldorf umgeleitet - in den meisten Fällen ohne einen zusätzlichen Halt.

Auch der Regionalexpress RE 7 macht einen großen Bogen um Solingen. In der ersten Bauphase vom 9. bis 31. Juli wird der "Rhein-Münsterland-Express" aus Münster / Rheine von Wuppertal nach Düsseldorf weitergeleitet. "Mit diesem außerplanmäßigen Endhalt ist eine bessere Anbindung Richtung Köln, Neuss und Krefeld gewährleistet", sagt ein Sprecher des Betreibers National Express. Ab dem 10. August bis zum Ende der Baumaßnahme startet und endet der RE 7 in Wuppertal-Vohwinkel.

Aus Richtung Krefeld endet der RE 7 im gesamten Zeitraum vorzeitig in Köln Messe/Deutz. Die Regionalbahn RB 48, die zwischen Bonn und Wuppertal verkehrt, wird zwischen Solingen, Leichlingen und Opladen durch Busse als Schienenersatzverkehr ersetzt.

An einer anderen Baustelle der Deutschen Bahn geht es indes rasant voran. Anfang April war am Solinger Hauptbahnhof mit den Abrissarbeiten am Gleis 3 begonnen worden, inzwischen ist fast der komplette Bahnsteig bereits wieder gepflastert - Ausnahme ist der Abschnitt, der als Verlängerung angesetzt worden ist. "Wie am gegenüberliegenden Gleis 8, wo die Fundamente für die neue Dachkonstruktion bereits eingebracht worden sind, sind diese jetzt auch hier mit eingebaut worden", erklärte eine Bahn-Sprecherin. Voraussichtlich Ende August sollen Bahnreisende und Pendler wieder im Trockenen stehen, wenn die neue Dachkonstruktion auf einer Länge von 160 Metern montiert ist.

Nach Fertigstellung werden sämtliche Züge in Richtung Köln das Gleis 3 übergangsweise anfahren, sobald der Hausbahnsteig 1 umgebaut und ebenfalls auf Höhe gebracht wird. Ende Oktober soll hier die letzte Phase der Modernisierung gestartet werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Solingen: Viele Züge machen Bogen um Solingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.